Chris­tian Schmitt, inter­na­tio­nal renom­mier­ter Orga­nist, ist auf allen Büh­nen der Welt zuhause Foto­credit: IDO

 

Das Inter­na­tio­nale Düs­sel­dor­fer Orgel­fes­ti­val, kurz: IDO, ist bekannt für seine Viel­sei­tig­keit. Und in die­sem Jahr mit nahezu 50 Kon­zer­ten an 25 Spiel­stät­ten mehr denn je.

Am 11. Okto­ber gibt es ein beson­de­res Kon­zert mit der Ver­bin­dung von Orgel und Lied, die neu für das IDO ist. Chris­tian Schmitt und Andreas Schmidt wer­den den Abend ab 19.30 Uhr in der Auf­er­ste­hungs­kir­che in Ober­kas­sel span­nend gestal­ten, denn der inter­na­tio­nal renom­mierte Orga­nist Chris­tian Schmitt hat eigens den Bari­ton Andreas Schmidt eingeladen.

Was ist an dem Abend zu hören?

Die vier erns­ten Gesänge von Johan­nes Brahms ste­hen auf dem Pro­gramm, ein Lie­der­zy­klus von 1896, den der Kom­po­nist in Vor­ah­nung des Todes sei­ner Freun­din Clara Schu­mann ent­wi­ckelt hat.

Und auch die bibli­schen Lie­der von Anton Dvorák , die 1864 wäh­rend der USA Reise des Kom­po­nis­ten ent­stan­den sind, wer­den zu hören sein. Und noch eini­ges mehr. Wenn der Bass­ba­ri­ton Andreas Schmidt und der Orga­nist Chris­tian Schmitt gemein­sam auf­tre­ten und ihr Kön­nen zum Bes­ten geben, dürfte für anspruchs­volle Unter­hal­tung in schö­nem Umfeld gesorgt sein.

Diens­tag, 11. Okto­ber um 19.30 Uhr, Auf­er­ste­hungs­kir­che, Arnul­f­straße 33, Ober­kas­sel. Das Kon­zert gehört in die Kate­go­rie CLASSIC. Vor­ver­kauf: 24 Euro, 30 Euro Abend­kasse, 21 Euro ermäßigt.

 

Frei­kar­ten für Schmitt & Schmidt

Am 11. Okto­ber tref­fen Orga­nist Chris­tian Schmitt und Bari­ton Andreas Schmidt in Ober­kas­sel zu einem Kon­zert im Rah­men des 17. Inter­na­tio­na­len Düs­sel­dor­fer Orgel­fes­ti­vals auf­ein­an­der. Dafür wer­den 10 Kon­zert­kar­ten ver­lost, Infos unter www.ido-festival.de und über die Hot­line 0211/66 44 44 . Die Kar­ten kön­nen unter info@ido-festival.de ange­for­dert wer­den, unter dem Stich­wort „Kon­zert Schmitt & Schmidt“. Geben Sie bitte dazu Ihren Namen, Ihre Anschrift und eine Tele­fon­num­mer durch.