Fran­ziska Rit­ter Copy­right Action-Foto: D.SPORTS / Kenny Beele

 

Die Deut­sche Sport­hilfe und ihr Natio­na­ler För­de­rer Deut­sche Tele­kom suchen ab heute den oder die „Juniorsportler:in des Jah­res 2022“. In einem öffent­li­chen Online-Voting unter www.juniorsportler-des-jahres.de kön­nen Sport­fans bis Sams­tag, 15. Okto­ber, 12 Uhr, für eine:n von fünf her­aus­ra­gen­den Talen­ten abstim­men und ein von der Tele­kom gestell­tes Sam­sung Tablet S6 Lite sowie ein OnePlus Nord 2T Smart­phone gewin­nen. Nomi­niert ist unter ande­remFran­ziska Rit­ter, die durch das Team Düs­sel­dorf geför­dert wird und für die Sek­tion Düs­sel­dorf des Deut­schen Alpen­ver­eins star­tet. Zur Wahl ste­hen (in alpha­be­ti­scher Reihenfolge):

  • Jule Beh­rens (19 Jahre) – Junio­ren­welt­meis­te­rin Triathlon
  • Annett Kauf­mann (16 Jahre) – drei­fa­che Junio­ren­eu­ro­pa­meis­te­rin Tischtennis
  • Fran­ziska Rit­ter (19 Jahre) – Junio­ren­welt­meis­te­rin Klettern
  • Lisa Spark (22 Jahre) – Junio­ren­welt­meis­te­rin Biathlon
  • Leon Ulb­richt (17 Jahre) – Junio­ren­welt­meis­ter Snowboardcross

Ver­kün­det und geehrt wird der:die Juniorsportler:in des Jah­res auf der gleich­na­mi­gen New­co­mer-Party der Sport­hilfe am 15. Okto­ber im Areal Böh­ler der Sport­stadt Düs­sel­dorf. Dort wer­den neben der Ein­zel­wer­tung auch die Preisträger:innen in der Mannschafts‑, Para- und Gehör­lo­sen­wer­tung mit dem wich­tigs­ten Nach­wuchs­preis im deut­schen Sport aus­ge­zeich­net. In der Mann­schafts­wer­tung ent­schei­det eine Fach­jury aus Sport, Poli­tik und Gesell­schaft, die auch die Vor­auswahl der Top 5 der Ein­zel­wer­tung getrof­fen hat, über die Preisträger:innen. Die Juniorsportler:innen im Para- und Gehör­lo­sen­sport wer­den von den Fach­ver­bän­den benannt.

Seit der ers­ten Aus­zeich­nung im Jahr 1978 sind zahl­rei­che nam­hafte Grö­ßen des deut­schen Sports aus den aus­ge­zeich­ne­ten Juniorsportler:innen her­vor­ge­gan­gen. Dazu gehö­ren Per­sön­lich­kei­ten wie Michael Groß (1981), Fran­ziska van Alm­sick (1992), Timo Boll (1997), Ronald Rauhe (1998), Maria Höfl-Riesch (2004), Mag­da­lena Neu­ner (2007/2008), Laura Dah­l­meier (2013) und Niklas Kaul (2017). Die letzte Wahl (2021) gewann die Stab­hoch­sprin­ge­rin Sarah Vogel.

Part­ner der Juniorsportler:innen ist die Deut­sche Tele­kom, Ver­an­stal­tungs-Part­ner ist D.SPORTS.

Die DFL Stif­tung beglei­tet die im Rah­men der Ver­an­stal­tung statt­fin­dende Wür­di­gung ver­dien­ter Athlet:innen, die ihre Kar­riere im letz­ten Jahr been­det haben.