(v.r.n.l.) OB Dr. Kel­ler, Miriam Koch, Dezer­nen­tin für Kul­tur und Inte­gra­tion, Alex­an­dra Stamp­ler-Brown, Geschäfts­füh­rende Direk­to­rin der Deut­schen Oper am Rhein, und Gene­ral­inten­dant Chris­toph Meyer bei der Auf­takt­ver­an­stal­tung der Workshop-Reihe,©Landeshauptstadt Düsseldorf/Uwe Schaffmeister

 

Auf­takt einer vier­stu­fi­gen Work­shop-Rei­he/­Kon­sti­tu­ie­rende Sit­zung des Projektbeirates

Mit der Auf­takt­ver­an­stal­tung einer vier­stu­fi­gen Work­shop-Reihe ist am Mitt­woch, 26. Okto­ber, die zweite Phase der Öffent­lich­keits­be­tei­li­gung zum Opern­haus der Zukunft gestar­tet wor­den. Bereits am 17. Okto­ber traf sich der soge­nannte Pro­jekt­bei­rat zu sei­ner kon­sti­tu­ie­ren­den Sitzung.

Zu den nicht­öf­fent­li­chen Work­shops ist ein fes­ter Kreis von jeweils 30 Ver­tre­te­rin­nen und Ver­tre­tern von Orga­ni­sa­tio­nen aus Stadt­ge­sell­schaft und Kul­tur­szene ein­ge­la­den. Bevor es im Rah­men der Auf­takt­ver­an­stal­tung an die eigent­li­che Dis­kus­sion ging, hat­ten die Teil­neh­men­den die Mög­lich­keit, die bei­den alter­na­ti­ven Opern­stand­orte Hein­rich-Heine-Allee und Am Wehr­hahn in Form von Exkur­sio­nen zu erkun­den sowie hin­ter die Kulis­sen der Oper am Rhein zu schauen. Vor Ort waren Ober­bür­ger­meis­ter Dr. Ste­phan Kel­ler, der per­sön­li­che Gruß­worte an die Teil­neh­men­den rich­tete, und Miriam Koch, Dezer­nen­tin für Kul­tur und Integration.

Ober­bür­ger­meis­ter Dr. Ste­phan Kel­ler: “Mit der Work­shop-Reihe set­zen wir die breite und inte­gra­tive Öffent­lich­keits­be­tei­li­gung fort und stel­len sicher, dass die neue Oper im wahrs­ten Sinne des Wor­tes eine ‘Oper für alle‘ wird. Ich bin gespannt auf den regen Aus­tausch und freue mich auf wich­tige Impulse für die­ses städ­te­bau­li­che Leuchtturmprojekt.”

In sei­ner Sit­zung vom 8. Sep­tem­ber 2022 hatte der Rat der Lan­des­haupt­stadt Düs­sel­dorf das Kon­zept und die Umset­zung der zwei­ten Phase der Öffent­lich­keits­be­tei­li­gung beschlos­sen. Deren Ergeb­nisse sol­len sowohl in die für den kom­men­den Som­mer geplante Stand­ort­ent­schei­dung als auch ins­be­son­dere in den danach geplan­ten Rea­li­sie­rungs­wett­be­werb ein­flie­ßen. Letz­te­res soll sicher­stel­len, dass die Wün­sche, Ideen und Bedürf­nisse der Bür­ger­schaft sowie der Kul­tur­ak­teu­rin­nen und ‑akteure bei der Erar­bei­tung kon­kre­ter archi­tek­to­ni­scher Ent­würfe des Opern­hau­ses der Zukunft Berück­sich­ti­gung finden.

Miriam Koch, Dezer­nen­tin für Kul­tur und Inte­gra­tion: “Die Betei­li­gung wesent­li­cher Akteure aus Stadt­ge­sell­schaft und Kul­tur­szene sowohl in den Work­shops als auch im Rah­men des Pro­jekt­bei­rats sind wich­tig, schließ­lich sol­len von die­sem Jahr­hun­dert­pro­jekt die gesamte Kul­tur­szene sowie die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger Düs­sel­dorfs in best­mög­li­chem Maß profitieren.”

Neben einer pro­gram­ma­ti­schen Öff­nung der Oper soll ins­be­son­dere auch der mög­li­che kul­tu­relle Nut­zen des Gebäu­des über den Opern­be­trieb hin­aus unter­sucht wer­den. Die ver­schie­de­nen par­ti­zi­pa­ti­ven For­mate set­zen daher auf eine mög­lichst kon­krete Beschäf­ti­gung mit den Vor­ga­ben des Raum- und Funk­ti­ons­pro­gramms, das die funk­tio­na­len und flä­chen­tech­ni­schen Anfor­de­run­gen an das neue Kul­tur­ge­bäude defi­niert. Flan­kie­rend zu den Work­shops wurde ein Pro­jekt­bei­rat ein­ge­rich­tet, der als öffent­li­cher Reso­nanz­raum für die Umset­zung der Ergeb­nisse aus der Bür­ger­be­tei­li­gung die­nen soll. Er ist als Sta­ke­hol­der-Dia­log nach Stell­ver­tre­tungs­prin­zip vor­ge­se­hen und wird sich zunächst drei­mal zu Bera­tun­gen zusammenfinden.

Die in den Work­shops und dem Pro­jekt­bei­rat gene­rier­ten Erkennt­nisse wer­den außer­dem durch ver­schie­dene For­mate der digi­ta­len und auf­su­chen­den Mei­nungs­for­schung wei­ter unter­sucht, so dass auch eine hin­rei­chende quan­ti­ta­tive Par­ti­zi­pa­tion, d.h. eine im Hin­blick auf die Stadt­be­völ­ke­rung reprä­sen­ta­tive Erhe­bung, erzielt wer­den kann.

Die jetzt gestar­tete Bür­ger­be­tei­li­gung soll bis Ende des 1. Quar­tals 2023 abge­schlos­sen sein. Auf www.dialog-opernhaus-duesseldorf.de sind sowohl die wesent­li­chen Inhalte der 1. Phase der Öffent­lich­keits­be­tei­li­gung als auch die der aktu­el­len Par­ti­zi­pa­ti­ons­phase verfügbar.