Wal­ter Vogel – Foto­gra­fi­sche Objekte, Ausstellungsansicht,©Stadtmuseum Düsseldorf

 

Aus­stel­lung vom 23. Novem­ber 2022 bis 2. Januar 2023

Das Stadt­mu­seum Düs­sel­dorf, Ber­ger Allee 2, zeigt vom 23. Novem­ber bis 2. Januar die Aus­stel­lung “Wal­ter Vogel – Foto­gra­fi­sche Objekte”. Die Schau wird am Mitt­woch, 23. Novem­ber, um 18.30 Uhr von Bür­ger­meis­te­rin Clara Ger­lach gemein­sam mit Dr. Susanne Anna, Lei­te­rin des Stadt­mu­se­ums, und dem Kura­tor Dr. Chris­toph Danelzik-Brüg­ge­mann eröffnet.

Wal­ter Vogel gehört zu den bedeu­ten­den Foto­gra­fen des Lan­des. Vor 90 Jah­ren wurde er in Düs­sel­dorf gebo­ren. In sei­ner Hei­mat­stadt lebt und arbei­tet er. Den Weg zur Foto­gra­fie ging er nicht gerad­li­nig. Neben sei­ner Aus­bil­dung und Arbeit als Inge­nieur foto­gra­fierte er bereits in den 1950er-Jah­ren auf hohem Niveau, ehe er seine Selbst­bil­dung im Stu­dium an der Esse­ner Folk­wangschule bei Otto Stei­nert abrundete.

In den 1960er-Jah­ren wur­den seine Auf­nah­men von Joseph Beuys und Pina Bausch berühmt. Viele Jahre arbei­tete Vogel her­nach erfolg­reich inter­na­tio­nal, unter ande­rem für das Zeit-Maga­zin. Für seine Bild­re­por­ta­gen flog er rund um die Welt. Sehr erfolg­reich wur­den seine Bücher, die er seit den 1980er-Jah­ren publi­zierte. Sie wid­men sich eini­gen sei­ner Haupt­the­men, vor allem der euro­päi­schen Kaf­fee­haus­kul­tur oder der Frank­fur­ter Transvestitenszene.

Vor rund 20 Jah­ren kehrte Wal­ter Vogel nach Düs­sel­dorf zurück. Dort blieb er wei­ter aktiv. Neben seine Repor­ta­ge­fo­tos und seine Foto­bü­cher trat eine wei­tere Werk­gruppe: foto­gra­fi­sche Objekte. Sie sind dem Publi­kum weni­ger ver­traut als seine frü­he­ren Arbei­ten. Gleich­wohl zeu­gen sie von Vogels unge­bro­che­ner Krea­ti­vi­tät und Offen­heit für Neues. Wei­ter­hin arbei­tet Vogel foto­ba­siert, erwei­tert das Werk um Bild­mon­ta­gen und in die dritte Dimen­sion. Immer wie­der scheint sein Humor durch, etwa im Ver­gleich eines Kir­chen­in­nen­raums mit einer U‑Bahnröhre, oder wenn er den Turm von Pisa geraderückt.

Auf­grund enger Ver­bun­den­heit mit dem Stadt­mu­seum schenkte Wal­ter Vogel einige die­ser Objekte der Foto­gra­fi­schen Samm­lung. Sie wer­den anläss­lich sei­nes run­den Geburts­tags erst­mals ausgestellt.