( v.l.n.r.:)Die Bewohnerinnen des Katharina-von-Bora-Hauses, Christa Gerhard, Paula Paul, Krista Heller, Irmgard Werner (v.l.n.r.) sowie der Heimleiter Hans Zoethout (h.l.) Heribert Klein (h.r.)

14 landestypisch geschmückte 1,80 cm große Nordmann-Tannen mit Wurzel, wurden in Patenschaft der Generalkonsulate aus China, Frankreich, Italien, Kroatien, Niederlande, Österreich, Polen, Schweden, USA, Deutschland, Japan, Slowenien, Angola und der Schweiz festlich geschmückt und zierten die Ausstellung im Bankgebäude an der KÖ.

Traditionell werden diese WEIHNACHTS-BÄUME zum Weihnachtsfest in 7 Seniorenheime und 7 Jugendheime voll geschmückt gebracht, um den jüngeren und älteren Menschen das Weihnachtsfest zu verschönern. Heribert Klein, langjähriger Pressechef der Commerzbank in NRW und Mitglied des Deutschen Komitee für UNICEF begleitet den Transport der Weihnachtsbäume in die Jugend- und Altenheime in und um Düsseldorf. Einer der Bäume ging heute u.a. an das Katharina-von-Bora-Haus auf der Bruhnstraße.

Heribert Klein: „Es ist schon eine logistische Aufgabe gleich 14 wunderschön geschmückte Weihnachtsbäume zu transportieren. Hier hilft die Baum-Firma Korfmacher aus Volmerswerth mit geschultem Personal. Die Bäume werden vorsichtig vollgeschmückt und einzeln in Folie verpackt und in zwei Tagen am Mittwoch, den 21. und Donnerstag den 22.12.2016 ausgeliefert, damit sie rechtzeitig vor dem Fest in den Jugend- und Altenheime geschmückt und mit Lichtern versehen stehen. Es ist immer wieder ergreifend, welche Freude die unterschiedlich geschmückten Bäume auslösen, dies berührt mitten im Herzen.“

Dank der Commerzbank sind so in den letzten 18 Jahren 252 Weihnachtsbäume international geschmückt übergeben worden – die Bäume wurden nach Weihnachten in den einzelnen Jugend- und Altenheimen in den Garten eingepflanzt und bilden hier bereits einen kleinen „Friedenswald“ zur Erholung auch in den Sommermonaten.