Horst Schroth: NULL FEHLER — Leh­rer Laux. Das Comeback!

Nach 20 Jah­ren ist Leh­rer Laux wie­der da. Kurz vor der Pen­sio­nie­rung, nach 40 dor­nen­vol­len Dienst­jah­ren, zieht Olaf Laux Bilanz. Das Leben als Leh­rer, Ehe­mann und Mensch hat ihn gebeu­telt. Denn Olaf, über­zeug­ter 68er, Front­schwein im Kampf für Refor­men aller Art, stand schon vor 20 Jah­ren vor den Scher­ben sei­ner Ideale. Also ein­fach auf­ge­ben? Nie­mals! Unbe­irrt hat er sein Ding durch­ge­zo­gen und trotz aller Ver­lo­ckun­gen dem betö­ren­den Reiz der Früh­pen­sio­nie­rung wider­stan­den. Und heute? Ist er immer noch einer die­ser hoch­ge­züch­te­ten Theo­re­ti­ker, die alles bis zur Gesichts­läh­mung aus­dis­ku­tie­ren müs­sen? Ist er immer noch der selbst­er­nannte Non­kon­for­mist, der heim­lich vom Luxus träumt und nach sinn­li­chen Genüs­sen schmach­tet? Horst Schroth erzählt es Ihnen: tur­bu­lent, mit­rei­ßend, gna­den­los authen­tisch und natür­lich sau­kom­isch.

4. + 5. April um 20.00 Uhr im Kom(m)ödchen
Kay-und-Lore-Lorentz-Platz
40213 Düsseldorf

Horst Schroth Foto: Kom(m)ödchen