Berlin – wie hast du dir verändert Foto LOAKLBÜRO

Die neue Show in Apollo Varieté ist die erste, die nach einer Deutschen Stadt benannt wurde. Was haben wir schon alles gesehen, Venedig, Los Angeles, Route 66 und und und. Seit rund fünf Jahren trägt jede Show ihren eigenen Namen. Der Name zieht sich dann durch die ganze Show, wie Bernhard Paul bei der Premiere erklärte.

Jedesmal hat der Besucher das Gefühl am Ende der Show, das war das Beste, besser geht nicht. Und es geht doch – Berlin wie hast du dir verändert- zog die Besucher vom ersten Augenblick in ihren Bann. Eine tolle Kulisse, Kostüme die zur jeweiligen Zeit passen und ein Programm, was keine Wünsche offen ließ.Erleben Sie den Wandel von der Königlichen Hauptstadt zur faszinierenden Metropole. Seien Sie bereit für bizarre Begegnungen, irrwitziges Tempo und weltstädtische Lebenslust.

Publikumsliebling und Star war die Sandmalerin All Denisova, die mit feinen Sandkörnern die Geschichte Berlin bis ins kleinste Detail erzählte. Das soll aber die Leistung der anderen Künstler nich schmälern. Chantal, eine echte Berliner Großschnauze, führte durch das Programm. Sie und fast alle Künstler kommen aus Berlin. Am Ende der Show gab es minutenlang Standing Ovation von einem Publikum, welches nicht genug bekam.

Mit 476 Plätzen zählt das Apollo übrigens zu einem der schönsten Varieté. Eröffnet wurde es im Oktober 1997 und feiert in diesem Jahr sein 20jähriges Bestehen.

 

Bis zum 9. Juli 2017 läuft die Show „Berlin – wie hast du dir verändert „