Ber­lin — wie hast du dir ver­än­dert Foto LOAKLBÜRO

Die neue Show in Apollo Varieté ist die erste, die nach einer Deut­schen Stadt benannt wurde. Was haben wir schon alles gese­hen, Vene­dig, Los Ange­les, Route 66 und und und. Seit rund fünf Jah­ren trägt jede Show ihren eige­nen Namen. Der Name zieht sich dann durch die ganze Show, wie Bern­hard Paul bei der Pre­miere erklärte.

Jedes­mal hat der Besu­cher das Gefühl am Ende der Show, das war das Beste, bes­ser geht nicht. Und es geht doch — Ber­lin wie hast du dir ver­än­dert- zog die Besu­cher vom ers­ten Augen­blick in ihren Bann. Eine tolle Kulisse, Kos­tüme die zur jewei­li­gen Zeit pas­sen und ein Pro­gramm, was keine Wün­sche offen ließ.Erleben Sie den Wan­del von der König­li­chen Haupt­stadt zur fas­zi­nie­ren­den Metro­pole. Seien Sie bereit für bizarre Begeg­nun­gen, irr­wit­zi­ges Tempo und welt­städ­ti­sche Lebenslust.

Publi­kums­lieb­ling und Star war die Sand­ma­le­rin All Den­i­s­ova, die mit fei­nen Sand­kör­nern die Geschichte Ber­lin bis ins kleinste Detail erzählte. Das soll aber die Leis­tung der ande­ren Künst­ler nich schmä­lern. Chan­tal, eine echte Ber­li­ner Groß­schnauze, führte durch das Pro­gramm. Sie und fast alle Künst­ler kom­men aus Ber­lin. Am Ende der Show gab es minu­ten­lang Stan­ding Ova­tion von einem Publi­kum, wel­ches nicht genug bekam.

Mit 476 Plät­zen zählt das Apollo übri­gens zu einem der schöns­ten Varieté. Eröff­net wurde es im Okto­ber 1997 und fei­ert in die­sem Jahr sein 20jähriges Bestehen.

 

Bis zum 9. Juli 2017 läuft die Show “Ber­lin — wie hast du dir verändert ”