Wasser in der Gasleitung: Netzgesellschaft arbeitet an der Schadensbehebung



In Kaiserswerth und in Unterrath sind derzeit mehrere Dutzend Haushalte ohne Gasversorgung. Ursache sind zwei Lecks in Trinkwasserleitungen, die die Gaszufuhr beeinträchtigt haben. Beide Fälle stehen in keinem direkten Zusammenhang.



In Kaiserswerth können seit Freitag rund 100 Häuser in folgenden Straßen betroffen sein: Alte Landstraße, Am Kreuzberg, Am Ritterskamp, Klemensplatz, Kreuzbergstraße, Niederrheinstraße, Sankt-Göres-Straße, Schleifergasse

In Unterrath können seit Sonntag etwa 40 Häuser in diesen Straßen betroffen sein: An der Golzheimer Heide, Dahlienweg, Dünenweg, Eschenweg, Kalkumer Straße, Lothringer Straße, Rheinlandstraße

Hintergrund: Bei dieser Art von Störung muss es nicht in jedem Haushalt zu einem Ausfall der Gasversorgung kommen.



Ursache sind zwei unabhängig voneinander aufgetretene Lecks in Trinkwasserleitungen. Diese können – auch wenn es sich nur um kleinere Leckagen handelt – dazu führen, dass an einer nahe liegenden Gasleitung ein Korrosionsschaden entsteht. In der Folge gelangt Wasser in die Gasleitung. Einen merklichen Gasaustritt hat es in diesen beiden Fällen nicht gegeben.

Die beiden Schadensstellen sind rasch geortet und repariert worden. Die Wiederherstellung der Gasversorgung dauert indes noch an. Die Netzgesellschaft Düsseldorf mbH ist vor Ort und arbeitet an der Schadensbehebung. Dazu muss das Wasser aus den Gasleitungen abgeleitet werden. Einige der betroffenen Häuser werden bereits wieder mit Gas versorgt. Bis die Netze wieder im Regelbetrieb sind, können allerdings noch einige Tage vergehen.



Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Netzgesellschaft haben vor Ort alle Kundinnen und Kunden, die in ihren Häusern anzutreffen waren, entsprechend informiert. Das Unternehmen bittet die Betroffenen um Verständni