Behindertengerechte Übergänge Foto:LOKALBÜRO

 

Großes Lob an Oscar Bruch jr. Am Burgplatz, wo zur Zeit das Riesenrad steht, hat Oscar Bruch die Abdeckung für Wasser und Strom mit einer Rampe für Rollstuhlfahrer und Rollatorenbenutzer  versehen. Dieses ist nach unseren Erkenntnissen erstmaling in Düsseldorf.

Gerade am Sonntag hatte Lokalbüro noch ein Gespräch mit einem Rollstuhlfahrer, der berichtete, daß die Abdeckung für Wasser und Strom für ihn ein echtes Probelm sind. Die Abdeckung sind nicht breit genug, um ein sanftes Überfahren zu ermöglichen. Dieses hindere ihn auch oft auf den Weihnachtsmarkt zu gehen. Wie er uns berichtete ist es nicht nur die Schwierigkeit der Überfahrt, sondern jeder Huppel ist auch mit riesigen Schmerzen verbunden.

Lokalbüro findet im Interesse der Behinderten sollte es Pflicht werden, bei jedem Übergang ein Rampe einzubauen. Dieses ist kein großer Aufwand, sie wird nur über die alte Abdeckung gelegt.