18 Pflanz­kü­bel durch das Gar­ten­amt auf­ge­stellt und bepflanzt/Finanziert durch För­der­ver­ein Kö Kul­tur­erbe e. V., Inter­es­sen­ge­mein­schaft Königs­al­lee und Bezirks­ver­tre­tung 1

Tul­pen, “Bel­lis” und Schnee­bälle neben Stief­müt­ter­chen, Ver­giss­mein­nicht und Efeu: Mit ihnen kann sich die Königs­al­lee nun zusätz­lich schmü­cken. Denn pas­send zum auf­kom­men­den Früh­ling sind ab heute, Don­ners­tag, 21. März, ins­ge­samt 18 neue Pflanz­kü­bel samt Blu­men­pracht auf der Düs­sel­dor­fer Pracht­meile auf­ge­stellt und bepflanzt wor­den. Der För­der­ver­ein Kö Kul­tur­erbe e. V. hat der Stadt Düs­sel­dorf die Kübel im Wert von 23.000 Euro geschenkt und die Inter­es­sens­ge­mein­schaft Königs­al­lee e. V. (IG Kö) finan­ziert gemein­sam mit der Bezirks­ver­tre­tung 1 (Alt­stadt, Carl­stadt, Stadt­mitte, Pem­pel­fort, Deren­dorf, Golz­heim) deren Bepflan­zung und ganz­jäh­rige Pflege. Mit je 5.000 Euro im Jahr för­dern die IG Kö und die Bezirks­ver­tre­tung 1 so nun die Ver­schö­ne­rung der Kö. 

Neben der finan­zi­el­len Unter­stüt­zung wird das Pro­jekt fach­lich durch das Gar­ten­amt betreut; so wer­den seine Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter die Kübel bepflan­zen, unter­hal­ten und pfle­gen. Doris Tör­kel, Lei­te­rin des Garten‑, Fried­hofs- und Forst­am­tes, erklärt: “Durch die Zusam­men­ar­beit von IG Kö, Bezirks­ver­tre­tung 1 und Gar­ten­amt kön­nen sich Pas­san­ten nun ganz­jäh­rig an den bepflanz­ten Blu­men­in­seln auf der ‘Kö’ erfreuen. Die Kübel wer­den zwei­mal im Jahr mit sai­so­na­len Blu­men bestückt und schmü­cken Düs­sel­dorfs Pracht­straße so zu jeder Jah­res­zeit passend.” 

Peter Wie­nen, Vor­stands­vor­sit­zen­der der IG Kö, erläu­tert: “Pünkt­lich zur Oster­zeit schen­ken die Inter­es­sen­ge­mein­schaft Königs­al­lee e. V. und der För­der­ver­ein Kö Kul­tur­erbe e. V. der Stadt Düs­sel­dorf 18 Blu­men­kü­bel zur Ver­schö­ne­rung der Königs­al­lee. Wir dan­ken dem Gar­ten­amt und der Bezirks­ver­tre­tung 1, die an die­sem Pro­jekt mit­ge­wirkt haben.” 

Bezirks­bür­ger­meis­te­rin Marina Spill­ner betont: “Gerne unter­stützt die Bezirks­ver­tre­tung 1 die Aktion ‘Blü­hen­des Düs­sel­dorf’. Unsere ‘Kö’ ist präch­tig — als Ein­kaufs- und Fla­nier­meile — aber auch als Oase im städ­ti­schen Tru­bel, wenn wir am Kö-Gra­ben ent­lang spa­zie­ren. Die Blu­men in den Kübeln set­zen nun Akzente und brin­gen den Früh­ling an die ‘Kö’. Wir wün­schen uns, dass sich viele Men­schen beim Fla­nie­ren, Pau­sie­ren oder auf dem Weg zur Arbeit daran erfreuen und sind dank­bar, zusam­men mit der Inter­es­sens­ge­mein­schaft der Königs­al­lee die Pflege zu übernehmen.” 

Für die erste Früh­jahrs­be­pflan­zung hat das Gar­ten­amt auf­ein­an­der abge­stimmte Blu­men in den Far­ben Grün und Weiß aus­ge­wählt, die sich in das ele­gante Flair der “Kö” ein­fü­gen. Gepflanzt wer­den ins­ge­samt rund 750 Pflan­zen, also pro Gefäß ein Schnee­ball (Vibur­num tinus “Eve Price”) mit wei­ßen Blü­ten, zehn weiße Tul­pen (Tulipa kauf­man­niana “Top White”), zehn weiße Stief­müt­ter­chen (Viola wit­tro­ckiana F1 “Inspire Plus Weiß”), zehn weiße “Bel­lis” (Bel­lis perenni “Speed­star Weiß”), sechs weiße Ver­giss­mein­nicht (Myoso­tis syl­va­tica “Snowsylva”) und vier Efeu-Pflan­zen (Hedera helix). 

Die anthra­zit­grauen Beton­pflanz­kü­bel fügen sich sowohl farb­lich als auch sti­lis­tisch in das “Kö-Design” ein. In zwei ver­schie­de­nen Grö­ßen ste­hen so 14 klei­nere (80 x 80 x 64 Zen­ti­me­ter) und vier grö­ßere (100 x 100 x 80 Zen­ti­me­ter) Gefäße ver­teilt auf der Königs­al­lee und auf den drei Brü­cken, die den Kö-Gra­ben überspannen.