Anstricharbeiten Foto: Messe Düsseldorf

Schiffskran „Big Willi“, benannt nach seinem Paten, dem ehemaligen NRW-Innenminister Willi Weyer, „rundet“ in diesem Jahr. Seit 40 Jahren ist er in den Diensten der boot Düsseldorf tätig und hebt im Dezember und Januar Boote und Yachten aus den Fluten des Rheins und legt sie vorsichtig auf einem Tieflader ab, der die kostbare Fracht in die Messehallen transportiert.

Jetzt passend zum Geburtstag bekam „Big Will“ einen neuen Anstrich.

Aber nicht nur die „Big Willi“ feiert heute einen runden Geburtstag – auch auch die boot hat Geburtstag
Heute vor 50 Jahren: es ist ein typisch nebliger Novembertag, mitten im rheinischen Binnenland, als die erste boot Düsseldorf ihre Tore öffnet. Gerade einmal 116 Aussteller sind in den Messehallen an der Fischerstraße an Bord. Doch die Düsseldorfer waren von Anfang an begeistert von „ihrer“ Bootsmesse.

Den Funken hatten zwei leidenschaftliche Wassersportler entfacht. Der Journalist Horst Schlichting und Messechef Kurt Schoop entwickelten aus einer verrückten Idee das Konzept einer Bootsmesse in Deutschlands bevölkerungsreichstem Bundesland. Das Resultat konnte sich sehen lassen! 33.000 Menschen ließen sich auf die erste Reise in die Welt der Boote und Yachten ein und begeisterten sich für die boot Düsseldorf. Schon bald wird sie zum medialen Anziehungspunkt und bietet damit auch internationaler Prominenz eine exzellente Präsentationsplattform. Und die Liste der adeligen und illustren Besucher ist hochkarätig: König Carl Gustav und Königin Silvia, Fürst Rainier und sein Sohn Albert, König Harald von Norwegen, Großbritanniens Prinz Edward, Griechenlands Kultusministerin die Schauspielerin Melina Mercouri sowie die Sänger Heino und Peter Maffay oder Surfstars wie Robbie Naish und Björn Dunkerbeck waren unter anderem zu Gast in Düsseldorf.

Über die boot Düsseldorf:
Die boot Düsseldorf ist mit fast 250.000 Besuchern die weltweit größte Boots- und Wassersportmesse und alljährlich im Januar der „In-Treffpunkt“ der gesamten Branche. Rund 2.000 Aussteller zeigen vom 18. bis 26. Januar 2020 ihre interessanten Neuheiten, attraktiven Weiterentwicklungen und maritimen Ausrüstungen. Mehr als 2.100 Journalisten aus fast 50 Ländern aus allen Teilen der Welt sind vor Ort und berichten von der boot. Damit ist der gesamte Markt in Düsseldorf zu Gast und lädt an neun Messetagen zu einer spannenden Reise durch die gesamte Welt des Wassersports in 17 Messehallen auf 220.000 Quadratmetern ein. Mit den Angebotsschwerpunkten Boote und Yachten, Motoren und Motorentechnik, Ausrüstung und Zubehör, Dienstleistungen, Kanus, Kajaks, Kitesurfen, Rudern, Tauchen, Surfen, Wakeboard, Windsurfen, SUP, Angeln, Maritime Kunst, Marinas, Wassersportanlagen sowie Beach Resorts und Charter ist für jeden Wassersportler etwas dabei.

Online-Tickets zur boot ab 10,00 €
Der Kartenvorverkauf zur boot Düsseldorf ist gestartet. Ab jetzt können boot Fans beim Erwerb ihrer Tickets richtig sparen. Den größten Vorteil gibt es für boot.club Mitglieder, denn neben tollen Angeboten und Gewinnspielen das ganz Jahr über, sind für sie auch die Eintrittskarten zur Messe deutlich günstiger. So kostet das Online-Ticket für die Mitglieder nur 17,00 €. Neben diesem finanziellen Vorteil, können boot.club-Mitglieder zur Messe-Laufzeit die coole boot.club Lounge mit freiem WLAN nutzen. So kann der Besuch der boot entspannt bei einem Kaffee in der Lounge beginnen. Und hier geht’s zur boot.club Mitgliedschaft: http://bit.ly/boot2020bootclub.

Wer mit seinen Wassersportfreunden gemeinsam zur boot fahren möchte, ist ebenfalls zum Preis von 17,00 € pro Ticket dabei. Dies gilt für Gruppen ab fünf Personen.

Den preisgünstigsten Weg zur boot Düsseldorf gibt es von Montag- bis Donnerstagnachmittag ab 14:00 Uhr. Dann kostet das Ticket im Online-Verkauf nur 10:00 €. Alle Eintrittskarten können unter http://bit.ly/boot2020ticket bestellt werden

Kostenfreie An- und Abreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Besonders entspannt reist es sich zur boot mit den öffentlichen Verkehrsmitteln im Verkehrsverbund Rhein/Ruhr. Und das mit dem online-Ticket auch noch kostenlos. Dies gilt für die An- und Abreise zum bzw. vom Düsseldorfer Messegelände mit der Rheinbahn im Tarifgebiet des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR, 2. Klasse, in zuschlagfreien Zügen in der Preisstufe D).

Foto: Messe Düsseldorf