Aus dem Fahr­zeug her­aus wer­den die Corona-Tests mit einem Abstrich per Wat­te­stäb­chen entnommen,©Landeshauptstadt Düsseldorf/Ingo Lammert

 

Corona-Test kön­nen nach Ter­min­ver­gabe nun auch vor­ge­nom­men wer­den, ohne das zu tes­tende Per­so­nen aus ihrem Pkw aus­stei­gen müssen

Update

Das Coro­na­vi­rus-Drive-In-Dia­gnose-Cen­ter an der Mitsu­bi­shi Elek­tric Halle hat am heu­ti­gen Diens­tag, 24. März, 9 Uhr, den Betrieb auf­ge­nom­men. Aus­schließ­lich nach Ter­min­vor­gabe über das Corona-Infor­ma­ti­ons­te­le­fon unter 0211–8996090 wer­den dort ab sofort zunächst Beschäf­tigte aus der soge­nann­ten “kri­ti­schen Infra­struk­tur” — getestet.

“Das Prin­zip gleicht dem eines Drive-In-Schnell­stre­stau­rants. Per­so­nen, die über die städ­ti­sche Hot­line einen Ter­min bekom­men haben, fah­ren mit ihren Fahr­zeu­gen den Park­platz vor der Ver­an­stal­tungs­halle an der Sieg­bur­ger Straße 15 an”, erklärt Tho­mas Huß­mann von der Feu­er­wehr Düs­sel­dorf. Dort mel­den sie sich an einem Schal­ter wie in einer Arzt­pra­xis an. Nach­dem die Per­so­na­lien und die Ter­min­ver­gabe geprüft wur­den, wer­den die Pkw zu einer der drei ein­ge­rich­te­ten Fahr­spu­ren gelei­tet. Die Abstri­che wer­den dann unter Zelten/Pavillons durch ent­spre­chend ein­ge­wie­se­nes und geschul­tes Per­so­nal genom­men, ohne dass die Fah­re­rin bzw. der Fah­rer aus dem Fahr­zeug aus­stei­gen muss.

“Die tem­po­räre Sta­tion an der Mitsu­bi­shi Electric Halle ist eine gute Ergän­zung zum bestehen­den Test­zen­trum an der Wit­zel­straße. Damit haben wir die Mög­lich­keit, die Kol­le­gen zu ent­las­ten und mehr Tests in kür­ze­rer Zeit durch­zu­füh­ren“, sagt David von der Lieth, Lei­ter der Feu­er­wehr Düsseldorf.

Die logis­ti­schen und tech­ni­schen Vor­be­rei­tun­gen wur­den von der städ­ti­schen Ver­an­stal­tungs­toch­ter­ge­sell­schaft und Hallenbetreiberin
D.LIVE getrof­fen. Vor Ort ein­ge­setzt sind unter ande­rem Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter des Gesund­heits­am­tes, der Feu­er­wehr, des Sport­am­tes, des Schul­ver­wal­tungs­am­tes, der Bäder­ge­sell­schaft Düs­sel­dorf und der Firma Spe­cial Secu­rity Services.

Ter­mine kön­nen durch die “Corona Hot­line” gemäß fest­ge­leg­tem Abfra­ge­al­go­rith­mus ver­ge­ben wer­den. Die Test wer­den in der Zeit von 9 Uhr bis 16 Uhr vor­ge­nom­men. Pro Kfz und Dia­gnose wer­den vor­aus­sicht­lich 10 Minu­ten ver­an­schlagt, so dass pro Stunde 6 Pkw pro Spur und somit 18 Pkw auf allen 3 Spu­ren abge­ar­bei­tet wer­den kön­nen. Per­so­nen, die sich haben tes­ten las­sen, erhal­ten nach 24 bis 36 Stun­den ihr Ergebnis.

Die Ter­min­ver­gabe  erfolgt aus­schließ­lich über das Corona-Infor­ma­ti­ons­te­le­fon unter 0211–8996090.