Pop-up-Freizeitpark DüsselLand Foto: LOKALBÜRO

Pop-up-Frei­zeit­park Düs­sel­Land Foto: LOKALBÜRO

 

Im Düs­sel­Land gel­ten ab sofort neue Zugangs- und Auf­ent­halts­re­ge­lun­gen. „Damit fol­gen wir der geän­der­ten Coro­na­schutz­ver­ord­nung des Lan­des NRW, die uns mehr Mög­lich­kei­ten in die Hand gibt“, sagt Ver­an­stal­ter Oscar Bruch. „Unser Kon­zept muss­ten wir ja bereits vor zwei Mona­ten erstel­len. Und seit­dem hat sich viel geän­dert. Jetzt freuen wir uns, die Vor­teile an unsere Gäste wei­ter­ge­ben zu können.“

Die Neu­ig­kei­ten:

  • Die Slots sind auf­ge­ho­ben, also gibt es kein Zeit­li­mit mehr. Die Besu­cher dür­fen den Pop-Up-Frei­zeit­park so lange besu­chen, wie sie wol­len, und zwar mon­tags bis frei­tags von 12.45 bis 21.30 Uhr, sams­tags von 11 bis 21.30 Uhr und sonn­tags von 11 bis 20 Uhr.
  • Am ein­zi­gen Zutritt zum Düs­sel­Land — dem Messe-Ein­gang Nord — sind jetzt Tages­kas­sen eingerichtet.
  • Die Ein­tritts­ti­ckets kos­ten an allen Tagen acht Euro. Wer bereits online zu einem höhe­ren Preis gebucht hat, bekommt an der Tages­kasse den Dif­fe­renz­be­trag zurück. Kin­der unter sechs Jah­ren haben freien Eintritt.

Die Hoch­seil-Akro­ba­ten, die Geschwis­ter Weis­heit, tre­ten mon­tags bis frei­tags um 15, 18 und 20.30 Uhr auf, um ihre atem­be­rau­bende Show in 40 Meter Höhe zu prä­sen­tie­ren. Sonn­tags sind sie bereits um 13 Uhr am Start sowie um 15 und 18 Uhr. Sams­tags tre­ten die Akro­ba­ten gleich vier­mal auf, näm­lich um 13, 15, 18 und 20.30 Uhr.

Der Ein­tritt für das Kin­der-Kas­perle-Thea­ter ist ab sofort frei.

Es gel­ten wei­ter­hin die Abstands­re­geln, Mas­ken­pflicht auf den Fahr­ge­schäf­ten sowie die Hygienevorschriften.