Pop-up-Freizeitpark DüsselLand Foto: LOKALBÜRO

Pop-up-Freizeitpark DüsselLand Foto: LOKALBÜRO

 

Im DüsselLand gelten ab sofort neue Zugangs- und Aufenthaltsregelungen. „Damit folgen wir der geänderten Coronaschutzverordnung des Landes NRW, die uns mehr Möglichkeiten in die Hand gibt“, sagt Veranstalter Oscar Bruch. „Unser Konzept mussten wir ja bereits vor zwei Monaten erstellen. Und seitdem hat sich viel geändert. Jetzt freuen wir uns, die Vorteile an unsere Gäste weitergeben zu können.“

Die Neuigkeiten:

  • Die Slots sind aufgehoben, also gibt es kein Zeitlimit mehr. Die Besucher dürfen den Pop-Up-Freizeitpark so lange besuchen, wie sie wollen, und zwar montags bis freitags von 12.45 bis 21.30 Uhr, samstags von 11 bis 21.30 Uhr und sonntags von 11 bis 20 Uhr.
  • Am einzigen Zutritt zum DüsselLand – dem Messe-Eingang Nord – sind jetzt Tageskassen eingerichtet.
  • Die Eintrittstickets kosten an allen Tagen acht Euro. Wer bereits online zu einem höheren Preis gebucht hat, bekommt an der Tageskasse den Differenzbetrag zurück. Kinder unter sechs Jahren haben freien Eintritt.

Die Hochseil-Akrobaten, die Geschwister Weisheit, treten montags bis freitags um 15, 18 und 20.30 Uhr auf, um ihre atemberaubende Show in 40 Meter Höhe zu präsentieren. Sonntags sind sie bereits um 13 Uhr am Start sowie um 15 und 18 Uhr. Samstags treten die Akrobaten gleich viermal auf, nämlich um 13, 15, 18 und 20.30 Uhr.

Der Eintritt für das Kinder-Kasperle-Theater ist ab sofort frei.

Es gelten weiterhin die Abstandsregeln, Maskenpflicht auf den Fahrgeschäften sowie die Hygienevorschriften.