Heute Mor­gen um 11 Uhr war es end­lich soweit, Five Guys in der Flin­ger­straße hat eröff­net. Die ers­ten Gäste stan­den bereits vor 10 Uhr vor der Tür. Five Guys hat in Düs­sel­dorf 35 neue Arbeits­plätze geschaffen.

Zur Begrü­ßung beka­mem die ers­ten Gäste ein Shirt. Die Mit­ar­bei­ter stimm­ten sich vor­her mit einem Stück Torte mit Fondant-Bur­gern und ‑Pom­mes ein.

Bei Five Guys gibt es eine Menge von Kom­bi­na­ti­ons­mög­lich­kei­ten für sei­nen Lieb­lings­bur­ger, ‑Hot­dog oder ‑Sand­wich zur Aus­wahl. Auch bei den Shakes kann aus 1.000 ver­schie­de­nen Kom­bi­na­ti­ons­mög­lich­kei­ten wäh­len — so Five Guys -. Die Fries wer­den jeden Tag im Restau­rant von Hand geschnit­ten und anschlie­ßend in Erd­nussöl zubereitet.

Jeder Bur­ger wird erst nach Bestel­lung hergestellt.

Die Erfolgs­story von Five Guys begann 1986 in Arling­ton, Vir­gi­nia, als Jerry und Janie Mur­rell ihren Söh­nen einen guten Rat gaben: „Eröff­net ein Geschäft oder geht zur Uni.“ Die Geschäfts­idee hat gewon­nen und die Mur­rell-Fami­lie eröff­nete ihre erste Bur­ger-Bude, genannt Five Guys – nach den fünf Brüdern.

Geöff­net ist täg­lich von 11 Uhr bis 22 Uhr.

 

Anzeige: