Alina Roeder, TÜV Nordrhein,Henning Thomas Graf von Schwerin, Präsident des DEHOGA Nordrhein e. V. Isabel Fiedler, Gaststätte Knoten

Alina Roe­der, TÜV Nordrhein,Henning Tho­mas Graf von Schwe­rin, Prä­si­dent des DEHOGA Nord­rhein e. V. Isa­bel Fied­ler, Gast­stätte Knoten

 

Gaststätte Kno­ten in Düsseldorf gehört zu den ers­ten zer­ti­fi­zier­ten Gasthäusern / Prüfverfahren erfolgte auf Basis eines neu ent­wi­ckel­ten Stan­dards des TÜV Ver­ban­des / Stan­dard trägt zu mehr Sicher­heit für Gäste und Beschäftigte bei

Als eines der ers­ten Gasthäuser in Deutsch­land erhielt die Gaststätte Kno­ten in Düsseldorf das Zer­ti­fi­kat „Hygiene- und Infek­ti­ons­schutz Manage­ment im Gast­ge­werbe“ vom TÜV Rhein­land und DEHOGA Nord­rhein e. V. Im Rah­men eines frei­wil­li­gen Audit­ver­fah­rens überprüfte eine TÜV Rein­land-Audi­to­rin die Gaststätte hin­sicht­lich ihrer Hygiene- und Schutz­maß­nah­men. Der dem Stan­dard zu Grunde lie- gende Audit­ka­ta­log beinhal­tet mehr als 80 Kri­te­rien, die sich bei­spiels­weise mit einer siche­ren Gestal­tung der Arbeits­um­ge­bung der Beschäftigten befas­sen und auch mit dem Schutz von Gästen, bei­spiel­weise durch tech­ni­sche und orga­ni­sa­to­ri­sche Abläufe oder durch ange­passte Arbeitsabläufe. „Ziel des Stan­dards ist es – ins­be­son­dere ange­sichts Corona-Zei­ten – die Sicher­heit von Gästen und Beschäftigten zu erhöhen und einen unbe­schwer­ten Auf­ent­halt in Innen- und Außenräumen bie­ten zu können“, erklärt Hen­ning Tho­mas Graf von Schwe­rin, Präsident des DEHOGA Nord­rhein e. V.

Im Rah­men des Vor-Ort-Audits prüfte eine TÜV Rhein­land-Audi­to­rin, inwie­fern das Gast­haus die gefor­der­ten Kri­te­rien erfüllt. Das Ver­fah­ren bestand dabei aus zwei Stu­fen: Bei der Betriebs­be­ge­hung wur­den sämtliche Berei­che wie Küche, Lager, Aufenthaltsräume, Außen- und Innen­gas­tro­no­mie überprüft und ermit­telt, wie die erfor­der­li­chen Schutz- und Hygie­ne­maß­nah­men umge­setzt wer­den. Dabei spiel­ten Fra­gen eine Rolle wie: Wer­den die not­wen­di­gen Abstände ein­ge­hal­ten? Wo gibt es Kon­takt­punkte zu Lie­fe­ran­ten und wie sieht an die­sen Stel­len der Infek­ti­ons- und Hygie­neschutz aus? Wer­den Adress­da­ten von Lie­fe­ran­ten und Gästen auf­ge­nom­men? In der zwei­ten Stufe des Ver­fah­rens erfolgte die Dokumentenprüfung. Hier­bei überprüfte die TÜV Rhein­land-Audi­to­rin zum Bei­spiel Arbeits­an­wei­sun­gen für die Mit­ar­bei­ter und Schu­lungs­un­ter­la­gen. „Die Gaststätte Kno­ten hat das Audit­ver­fah­ren erfolg­reich absol­viert und damit gezeigt, dass es die Anfor­de­run­gen des Stan­dards erfüllt und ein wirk­sa­mes Kon­zept für den Hygiene- und Infek­ti­ons­schutz imple­men­tiert hat“, erklärt Olaf Sei­che, Tou­ris­mus­ex­perte bei TÜV Rhein- land.

Das Zer­ti­fi­kat ist für drei Jahre gültig. Ein­mal im Jahr erfolgt ein Überwachungsaudit im Gast­haus Kno­ten. Ange­sichts der akti­ven Corona-Pan­de­mie wird ein­mal im hal­ben Jahr ein zusätzliches unangekündigtes Überwachungsaudit durchgeführt.