Mas­ken­pflicht Foto: LOKALBÜRO

 

Die Lan­des­haupt­stadt Düs­sel­dorf respek­tiert den Beschluss des Ver­wal­tungs­ge­richts Düs­sel­dorf vom heu­ti­gen Mon­tag, 9. Novem­ber, zur All­ge­mein­ver­fü­gung über die Mas­ken­pflicht. Die Stadt­er­wal­tung hat in der Folge die All­ge­mein­ver­fü­gung, die eine All­tags­mas­ken­pflicht für das gesamte Stadt­ge­biet vor­sah, noch am heu­ti­gen Mon­tag auf­ge­ho­ben. Dar­über hin­aus wird die Stadt­ver­wal­tung auf Basis der heu­ti­gen Begrün­dung des Ver­wal­tungs­ge­rich­tes eine neue All­ge­mein­ver­fü­gung vor­be­rei­ten, die vor­aus­sicht­lich am mor­gi­gen Diens­tag, 10. Novem­ber, erlas­sen wer­den wird.

Indes hat offen­bar die Mehr­heit der Düs­sel­dor­fer die Mas­ken als Hil­fe­stel­lung zum Schutz ihrer eige­nen Gesund­heit und der Gesund­heit ande­rer aner­kannt. Nach den Beob­ach­tun­gen der Außen­dienst­kräfte des Ord­nungs­am­tes trägt die über­wie­gende Zahl der Men­schen in Düs­sel­dorf, wenn es gebo­ten ist, auch im öffent­li­chen Raum eine Maske.

Hin­ter­grund Per All­ge­mein­ver­fü­gung hatte die Lan­des­haupt­stadt Düs­sel­dorf ab Mitt­woch, 4. Novem­ber, zum Infek­ti­ons­schutz eine Mas­ken­pflicht nahezu für das gesamte Stadt­ge­biet ange­ord­net. Aus­nah­men gal­ten ledig­lich für nicht bebaute Gegen­den wie Grün­la­gen. Die Pflicht zum Tra­gen einer Mund-Nasen-Bede­ckung galt für Fuß­gän­ger und andere Ver­kehrs­teil­neh­mer, die Geh­wege benut­zen dür­fen. Dage­gen gab es Kla­gen von Bür­gern vor dem Verwaltungsgericht.

Auf­ge­ho­ben dürfte aber damit aber nicht die All­ge­mein­ver­fü­gung vom 19. Okto­ber: https://www.duesseldorf.de/fileadmin/Amt13/bekanntmachungen/2020/Allgemeinverfuegung-201019.pdf. wo das Tra­gen in bestimm­ten Gebie­ten und zu bestimm­ten Uhr­zei­ten ange­b­ord­net wor­den ist.

Hier der Link zu den Anla­gen: https://www.duesseldorf.de/fileadmin/Amt13/bekanntmachungen/2020/Allgemeinverfuegung-201019-Anlagen.pdf.
Die Gebiete im Überblick:

  • Kai­sers­werth: Kai­sers­wert­her Markt/Klemensplatz
  • Rath: Westfalenstraße/Westfalencenter
  • Ger­res­heim: Benderstraße/Dreherstraße/Fußgängerzone
  • Düs­sel­tal: Rethelstraße
  • Pem­pel­fort: Nordstraße/Duisburger Straße
  • Ober­kas­sel: Belsenplatz/Teile der Luegallee
  • Stadt­mitte: Scha­dow­straße ab Am Wehr­hahn bis zum Über­gang in die Alt­stadt — Kö-Bogen I und II sowie Theo­dor-Kör­ner-Straße; Königs­al­lee mit Blu­men­stra­ße/­Mar­tin-Luther-Platz, Grün­straße und
  • Bahn­straße jeweils zwi­schen Königs­al­lee und Ber­li­ner Allee
  • Friedrichstadt/Unterbilk: Fried­rich­straße, Düs­sel­dorf-Arca­den, Bilk S‑Bahnhof
  • Unter­bilk: Bil­ker Allee, Bil­ker Kir­che, Lorettostraße
  • Ober­bilk: Köl­ner Straße
  • Eller: Gum­bertstraße, Gertrudisplatz
  • Ben­rath: Innen­stadt, Fußgängerzone
  • Garath: Stadt­teil­zen­trum (alle 10 bis 19 Uhr)
  • Alt­stadt: Gebiet zwi­schen Ratin­ger Straße (ein­schließ­lich) im Nor­den, Rat­haus­ufer und Schloss­ufer im Wes­ten, Hein­rich-Heine-Allee und Hafen­straße im Osten und Schul­straße (nicht ein­ge­schlos­sen) und Flin­ger­straße im Süden (10 bis 24 Uhr)
  • Haupt­bahn­hof: Kon­rad-Ade­nauer-Platz und Ber­tha-von-Sutt­ner-Platz (6 bis 24 Uhr)

Die Schil­der plus Zusatz­schil­der, die auf die Mas­ken­pflicht hin­wei­sen, sind nun — neben der Ver­öf­fent­li­chung über die Infor­ma­ti­ons­ka­näle der Stadt — ein zusätz­li­cher Hin­weis, die die Pas­san­ten direkt vor Ort auf die Pflicht zum Tra­gen einer Mund-Nasen-Bede­ckung hinweisen.