v.l.n.r. Boll, Nadine Spi­ta­ler, Fund­rai­sing und Pro­jekt­ma­nage­ment des För­der­ver­eins Kin­der- und Jugend­hos­piz Düs­sel­dorf e.V., Andreas Preuß Foto­credits ‘Borus­sia Düsseldorf´

 

Boll über­gibt Weih­nacht­s­tü­ten an bedürf­tige Kinder

Timo Boll hat mit sei­nem Klub Borus­sia Düs­sel­dorf heute im Rah­men des Hilfs­pro­gramms “Borus­sia Düs­sel­dorf hilft – Gemein­sam durch die Krise” eine Weih­nacht­s­tü­ten-Aktion für bedürf­tige Kin­der gestar­tet und die ers­ten Prä­sente im Kin­der­hos­piz Regen­bo­gen­land und an eine ira­ki­sche Fami­lie über­ge­ben. In den kom­men­den Wochen wer­den bis Weih­nach­ten wei­tere Ein­rich­tun­gen für Kin­der und Fami­lien mit bunt gefüll­ten Tüten bedacht.

Die Borus­sia grün­dete zu Beginn der Covid-19-Pan­de­mie ihr Hilfs­pro­jekt, um bedürf­tige Men­schen zu unter­stüt­zen. Seit­dem betreut der Tisch­ten­nis-Rekord­meis­ter zahl­rei­che Fami­lien und Senio­ren und ver­sorgt diese mit Lebens­mit­teln oder über­nimmt ver­schie­dene Dienste für sie. Nun soll spe­zi­ell Kin­dern eine Freude gemacht wer­den. Dafür wur­den in den letz­ten Tagen mit der Unter­stüt­zung der 2. Vor­sit­zen­den des Freun­des­krei­ses des Kin­der­hil­fe­zen­trums, Petra Berg, 1.000 Weih­nacht­s­tü­ten gepackt. Mit einem Schoko-Niko­laus und wei­te­ren Lecke­reien, Obst und einem Tisch­ten­nis­schlä­ger sowie Spen­den von zahl­rei­chen Unter­stüt­zern wur­den die Tüten befüllt.

Super­star Boll ließ es sich nicht neh­men, beim Start der Aktion dabei zu sein. “Das soziale Enga­ge­ment mei­ner Borus­sia ist wirk­lich beein­dru­ckend. Sie über­nimmt Ver­ant­wor­tung gerade auch in die­sen Zei­ten, in denen es vie­len Men­schen nicht gut geht. Ich habe selbst eine kleine Toch­ter, sie ist gesund und kann alles machen. Aber es gibt Fami­lien, bei denen es nicht so ist und die ein kran­kes Kind haben. Des­we­gen war es mir ein Anlie­gen, mit­zu­hel­fen und eini­gen Kin­dern per­sön­lich eine Borus­sia-Weih­nacht­s­tüte zu überbringen.”

Der 39-Jäh­rige besuchte heute das Kin­der­hos­piz Regen­bo­gen­land und Fami­lie S. und schenkte den zehn kran­ken Kin­dern des Hos­pi­zes und den ein bis 14 Jahre alten Kids der Fami­lie S. ein Lächeln. Die seit 2016 in Düs­sel­dorf leben­den Ira­ker wer­den bereits seit drei Mona­ten von der Borus­sia betreut und wer­den dies auch über den Jah­res­wech­sel hinaus.

Der Tisch­ten­nis-Klub wird bei sei­nem Pro­jekt “Borus­sia hilft” von der Aktion Mensch und der Stadt­spar­kasse Düs­sel­dorf unter­stützt. Für die Kin­der-Hilfs­ak­tion haben sich wei­tere För­de­rer ein­ge­bracht, so wie Dr. Gre­gor Mül­ler, Inha­ber der Albert Schweit­zer Apo­the­ken Düs­sel­dorf. “Auch in Düs­sel­dorf und Umge­bung leben Men­schen, die nicht oder nicht immer auf der Son­nen­seite des Lebens ste­hen. Mir ist daher wich­tig, diese Men­schen jetzt, greif­bar und ganz kon­kret in unse­rer Stadt zu unter­stüt­zen. Ich danke Borus­sia Düs­sel­dorf und allen Betei­lig­ten für ihr Enga­ge­ment und ihre Initia­tive und helfe, gerade als Fami­li­en­va­ter und Unter­neh­mer, mit gro­ßer Freude und Dankbarkeit.”

Auch Fri­seur­meis­te­rin Jen­ni­fer Brahm (engel+helden) hat gespen­det. “Wir Fri­seure sind nah am Men­schen. Sie erzäh­len uns ihre Sor­gen und Nöte und des­halb sind wir die rich­ti­gen Ansprech­part­ner dafür, dass die Hilfe dort ankommt, wo sie hin muss. Das war der Grund, warum wir bei die­ser Hilfs­ak­tion gerne mit­ge­macht haben.”

“Durch unsere  Spen­den­ak­tion in der Coro­na­krise haben wir bereits bedürf­ti­gen Fami­lien hel­fen kön­nen, aber in der Weih­nachts­zeit wol­len wir vor allem auch etwas für Kin­der tun”, so Borus­sia-Mana­ger und Initia­tor Andreas Preuß. “Unser Dank gilt unse­ren Part­nern, den Albert Schweit­zer Apo­the­ken, den Fri­seur­sa­lons engel+helden und Pano hair­de­sign und der Bäcke­rei Hin­kel, die uns für unser Vor­ha­ben zur Seite gesprun­gen sind sowie Aktion Mensch und der Stadtsparkasse.”

Wei­tere Ter­mine zur Über­gabe von Weih­nacht­s­tü­ten ste­hen bereits fest. Am 1. Dezem­ber wird die Borus­sia bei der Düs­sel­dor­fer Kin­der­ta­fel sein, am 3. Dezem­ber in der inte­gra­ti­ven Tages­stätte “Klei­ner Pla­net” und am 4. Dezem­ber im Kin­der­hil­fe­zen­trum Düs­sel­dorf. Außer­dem erhal­ten die Kin­der der Fami­lie S. in der kom­men­den Woche dank der Bür­ger­hilfe Ger­res­heim neue Winterbekleidung.

 

Wer­bung: