Nadreas Hart­nigk Foto: c) Ralph Sondermann

 

Gre­mium stellt sich nach der Kom­mu­nal­wahl neu auf:

Der Auf­sichts­rat der Rhein­bahn AG hat in sei­ner Sit­zung am Diens­tag­vor­mit­tag Rats­herrn Andreas Hart­nigk (CDU) ein­stim­mig zum Vor­sit­zen­den für die nächs­ten fünf Jahre gewählt. Hart­nigk gehört dem Kon­troll­gre­mium seit 2004 an. Bereits von 2009 bis 2014 saß er dem Auf­sichts­rat der Rhein­bahn vor. Der 56-jäh­rige Rechts­an­walt gilt als aus­ge­wie­se­ner Ver­kehrs­ex­perte. Stell­ver­tre­ten­der Vor­sit­zen­der bleibt der Betriebs­rats­vor­sit­zende der Rhein­bahn, Michael Pink.

Zu sei­ner Wahl erklärte Andreas Hart­nigk: „Das Gelin­gen der Ver­kehrs­wende gehört par­tei­über­grei­fend zu den zen­tra­len Auf­ga­ben unse­rer Zeit. Der Rhein­bahn kommt hier eine beson­dere Bedeu­tung für das Klima und die Men­schen zu. In den kom­men­den Jah­ren wer­den wir kon­se­quent wei­ter daran arbei­ten, die Attrak­ti­vi­tät des öffent­li­chen Per­so­nen­nah­ver­kehrs in Düs­sel­dorf und der Region wei­ter zu stei­gern. Ich bedanke mich sehr für das ent­ge­gen­ge­brachte Ver­trauen und freue mich auf die ver­trau­ens­volle Zusam­men­ar­beit mit den Auf­sichts­rä­ten und dem Rheinbahn-Vorstand.“

Zuvor waren gemäß der Unter­neh­mens­sat­zung in einer außer­or­dent­li­chen Haupt­ver­samm­lung die fol­gen­den Ver­tre­ter der Lan­des­haupt­stadt in das 16-köp­fige Gre­mium gewählt worden:

  • Rats­frau Mirja Cor­des (Bünd­nis 90/Die Grünen)
  • Rats­herr Nor­bert Czer­win­ski (Bünd­nis 90/Die Grünen)
  • Rats­herr Andreas Hart­nigk (CDU)
  • Rats­herr Man­fred Neu­en­haus (FDP)
  • Rats­frau Sabrina Pro­sch­mann (SPD)
  • Stadt­käm­me­rin Doro­thée Schnei­der (Lan­des­haupt­stadt Düsseldorf)
  • Rats­herr Rolf Tups (CDU)
  • Rats­herr Mar­tin Vol­ken­rath (SPD)

Anzeige: