Hyatt Regency Hotel Düs­sel­dorf Copy­right: Hyatt Regency Düsseldorf

 

 

Tief­ga­rage des Hyatt-Hotels und des Büro­kom­ple­xes „Hafen­spitze“ im Düs­sel­dor­fer Medi­en­ha­fen erhält 18 öffent­lich zugäng­li­che Ladepunkte.

Die Stadt­werke Düs­sel­dorf haben einen wei­te­ren wich­ti­gen Mei­len­stein erreicht und den 1.000. Lade­punkt unter Ver­trag genom­men. In der öffent­lich zugäng­li­chen Tief­ga­rage des Hotels Hyatt Regency Düs­sel­dorf und des Büro­kom­ple­xes „Hafen­spitze“ wer­den kurz­fris­tig 18 Lade­punkte der neu­es­ten Genera­tion mit einer Lade­leis­tung von bis zu 22 kW durch die Stadt­werke auf­ge­baut und betrie­ben. Bis­her waren dort zwei Wall­bo­xen instal­liert. „Wir freuen uns, dass wir mit den Stadt­wer­ken Düs­sel­dorf als unse­rem lang­jäh­ri­gen Part­ner im Bereich Ladein­fra­struk­tur zukünf­tig unse­ren Hotel­gäs­ten wie auch allen ande­ren Nut­ze­rin­nen und Nut­zern der Tief­ga­rage einen noch höhe­ren Kom­fort durch die ver­grö­ßerte Anzahl von Lade­mög­lich­kei­ten anbie­ten kön­nen“, sagte Axel Zieg­ler, Gene­ral Mana­ger des Hyatt-Hotels in der Landeshauptstadt.

Stadt­werke-Vor­stand Man­fred Abra­hams erklärte dazu: „Die neuen Lade­punkte im Medi­en­ha­fen füh­ren zu einer wei­te­ren Ver­dich­tung der öffent­lich zugäng­li­chen Ladein­fra­struk­tur. Damit wird die Elek­tro­mo­bi­li­tät wie­der ein stück­weit inter­es­san­ter – und gleich­zei­tig bewe­gen wir uns einen wei­te­ren Schritt auf das Ziel einer kli­ma­neu­tra­len Stadt bis 2035 zu.“

Die Stadt­werke ori­en­tie­ren sich kon­ti­nu­ier­lich an der ste­tig wach­sen­den Nach­frage nach Lade­strom und enga­gie­ren sich im Aus­bau der Infra­struk­tur in allen drei Anwen­dungs­fäl­len. Neben dem öffent­li­chen Laden sind dies pri­vate Lade­lö­sun­gen – etwa für Immo­bi­li­en­ei­gen­tü­mer oder für Woh­nungs­bau­un­ter­neh­men – sowie Lade­lö­sun­gen für Fir­men. Erst kürz­lich haben die Stadt­werke Düs­sel­dorf einen gewerb­li­chen Lade­park mit 72 Lade­punk­ten für den Online-Ver­sand­händ­ler Ama­zon am Stand­ort Düs­sel­dorf in Betrieb genommen.

 

Anzeige: