Düs­sel­fe­rien im Som­mer 2021
Anmel­dun­gen ab 12. Juni möglich

Trotz Corona-Pan­de­mie kön­nen sich die Düs­sel­dor­fer Kin­der und Jugend­li­chen freuen, denn im Rah­men der Mög­lich­kei­ten wer­den auch in die­sem Jahr “Düs­sel­fe­rien” ange­bo­ten. Das Jugend­amt bie­tet zusam­men mit den freien Trä­gern und den Düs­sel­dor­fer Jugend­ver­bän­den in den bevor­ste­hen­den Som­mer­fe­rien wie­der ein span­nen­des und abwechs­lungs­rei­ches Pro­gramm an. Etwa 3.500 Plätze ste­hen zur Verfügung.

Waren bis­her Feri­en­an­ge­bote auf­grund der ein­schlä­gi­gen Ver­ord­nun­gen bis vor eini­gen Tagen noch unter­sagt, ist nun doch eine coro­na­kon­forme Umset­zung mög­lich. Auf­grund der Kurz­fris­tig­keit der Pla­nun­gen umfasst das Ange­bot auch in die­sem Jahr meist inner­städ­ti­sche Ange­bote. Sport und Bewe­gung, Kunst und Medien sind ebenso Pro­gramm­be­stand­teile wie die Mög­lich­keit, Aben­teuer zu erle­ben und selbst krea­tiv zu wer­den. Das Spek­trum ist viel­sei­tig, und für jeden ist etwas dabei.

Stadt­di­rek­tor Burk­hard Hint­z­sche: “Mein beson­de­rer Dank gilt den freien Trä­gern und den Jugend­ver­bän­den, die dem Jugend­amt dabei gehol­fen haben, kurz­fris­tig ein abwechs­lungs­rei­ches und den­noch den gel­ten­den Corona-Schutz­maß­nah­men ent­spre­chen­des Ange­bot zusam­men­zu­stel­len. Die Düs­sel­dor­fer Kin­der und Jugend­li­chen kön­nen sich freuen, sich im Rah­men der Düs­sel­fe­rien wie­der tref­fen und aus­tau­schen zu kön­nen. So wird es hof­fent­lich gelin­gen, ein Stück Nor­ma­li­tät, Spiel und Spaß in den All­tag der Ziel­gruppe zurückzubringen.”

Flan­kiert wer­den die ein­zel­nen Düs­sel­fe­ri­en­an­ge­bote durch zen­trale “High­lights”, die an ver­schie­de­nen Orten im Stadt­ge­biet von unter­schied­li­chen Trä­gern durch­ge­führt werden:
• Große Sprünge kön­nen die jun­gen Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer zum Bespiel beim Par­cou­ring machen, wel­ches von der Evan­ge­li­schen Jugend in Düs­sel­dorf ange­bo­ten wird. Auch Rit­ter­spiele ste­hen auf dem gemein­sa­men Programm.
• Nach den posi­ti­ven Erfah­run­gen des ver­gan­ge­nen Jah­res wer­den die Düs­sel­dor­fer Aben­teu­er­spiel­plätze auch wie­der spe­zi­elle Ange­bote für die Düs­sel­fe­ri­en­grup­pen anbie­ten. Häm­mern, sägen, bud­deln, Buden bauen und der Umgang mit Tie­ren sowie Natur­er­leb­nisse ste­hen dabei im Vordergrund.
• Sport­lich geht es bei den High­lights des Sport­ak­ti­ons­bus des Stadt­sport­bun­des zu: Bogen­schie­ßen, ein Fuß­ball­camp, Vol­ley­ball und andere Sport­ar­ten wer­den die Düs­sel­fe­rien bereichern.

Bei den Düs­sel­fe­rien han­delt sich um ein‑, zwei- oder drei­wö­chige Ange­bote in klei­nen und fes­ten Grup­pen. Das Pro­gramm für Kin­der wird täg­lich in einer Kern­zeit von 9 bis 16 Uhr, für die Jugend­li­chen von 13 bis etwa 20 Uhr statt­fin­den. Die Ange­bote der Düs­sel­fe­rien erfol­gen unter Ein­hal­tung der aktu­el­len Schutz­ver­ord­nun­gen und den dar­aus resul­tie­ren­den Hygiene- und Abstands­re­ge­lun­gen. Ebenso wird eine Nach­ver­folg­bar­keit poten­ti­el­ler Infek­ti­ons­wege gewähr­leis­tet sein. Die Teil­neh­men­den wer­den getes­tet oder müs­sen eine ent­spre­chende Beschei­ni­gung vorweisen.

Trotz der der­zei­ti­gen Situa­tion und den herr­schen­den Rah­men­be­din­gun­gen wer­den sich fast alle Düs­sel­dor­fer Ein­rich­tun­gen der offe­nen Kin­der- und Jugend­ein­rich­tun­gen sowie die Jugend­ver­bände an der Rea­li­sie­rung der dies­jäh­ri­gen Düs­sel­fe­rien betei­li­gen und stre­ben an, wie im Vor­jahr, wie­der etwa 3.500 Düs­sel­dor­fer Kin­dern und Jugend­li­chen schöne, krea­tive und kos­ten­güns­tige Ferien zu ermöglichen.

Die Anmel­dun­gen sind ab Sams­tag, 12. Juni, 10 Uhr, bei den jewei­li­gen Trä­gern der Maß­nahme mög­lich. Eine Aus­nahme hier­von bil­det das “Düs­sel­dörf­chen”, das von Akki ver­an­stal­tet wird. Hier ist nur eine Online-Buchung unter www.duesselferien.de mög­lich. Die Teil­nah­me­kos­ten betra­gen 35 Euro pro Woche und Kind, 17 Euro pro Woche und Kind für Inha­ber eines Düsselpasses.

Infor­ma­tio­nen gibt es im Jugend­in­for­ma­ti­ons­zen­trum zeTT am Haupt­bahn­hof (Tele­fon 0211–8922033) oder unter www.duesselferien.de. Unter die­sem Link ist auch eine Über­sicht aller Ange­bote zu finden.

Ange­bote für Kin­der mit Beeinträchtigungen
Für Kin­der mit Beein­träch­ti­gun­gen wer­den beson­dere Platz­ka­pa­zi­tä­ten in den inklu­si­ven Düs­sel­fe­rien vor­ge­hal­ten und ermög­li­chen es, pro Gruppe ein Kind bezie­hungs­weise Jugend­li­chen mit Beein­träch­ti­gun­gen auf­zu­neh­men. Für Kin­der und Jugend­li­che, deren Krank­heits­bild eine Teil­nahme an den inklu­si­ven Ange­bo­ten nicht zulässt, wer­den beson­dere Ange­bote wie bei­spiels­weise päd­ago­gisch beglei­tete Spa­zier­gänge angeboten.