OB Dr. Ste­phan Kel­ler mit Timo Boll Fotos (Credits: Sport­stadt Düs­sel­dorf / Kenny Beele):

 

 

Der frisch­ge­ba­ckene Olym­pia-Sil­ber­me­dail­len-Gewin­ner Timo Boll aus dem TEAM 2021 Düs­sel­dorf wurde heute von Ober­bür­ger­meis­ter Dr. Ste­phan Kel­ler am Düs­sel­dor­fer Rat­haus emp­fan­gen. Nach den Olym­pi­schen Spie­len in Tokio und einer kur­zen Aus­zeit prä­sen­tierte der Borusse seine Sil­ber­me­daille und gab emo­tio­nale Ein­bli­cke in sei­nen wich­ti­gen Wett­kampf in Tokio.

In einem packen­den Halb­fi­nale gegen Japan hat Timo Boll das deut­sche Tisch­ten­nis-Team in das Finale der Olym­pi­schen Spiele geführt. Dort unter­lag die deut­sche Aus­wahl den domi­nan­ten Chi­ne­sen und wurde für die starke Tur­nier­leis­tung mit der Olym­pi­schen Sil­ber­me­daille belohnt. „Eine Olym­pi­sche Medaille zu gewin­nen, ist der größte Moment für jeden Sport­ler. Ich bin sehr stolz dar­auf, dass ich das in Tokio mit dem Team erneut erle­ben durfte. Da weiß man, wofür man so lange so hart gear­bei­tet hat“, berich­tet der 40-jäh­rige Aus­nah­me­spie­ler. „Jetzt heißt es aber wei­ter Dau­men drü­cken! Mit San­dra Miko­la­schek, Valen­tin Baus und Tom Schmid­ber­ger tre­ten drei Para-Ath­le­ten aus dem TEAM 2021 Düs­sel­dorf in Tokio an, die um Edel­me­tall mit­spie­len und mit denen sich echte Freund­schaf­ten ent­wi­ckelt haben.“

Ober­bür­ger­meis­ter Dr. Ste­phan Kel­ler: „Timo Boll hat bei sei­ner sechs­ten Teil­nahme an Olym­pi­schen Spie­len erneut seine ganze Extra­klasse unter Beweis gestellt und seine Erfolgs­bi­lanz als erfolg­reichs­ter deut­scher Tisch­ten­nis­spie­ler aller Zei­ten aus­ge­baut. Diese Sil­ber­me­daille ist ein groß­ar­ti­ger Erfolg – auch für die Sport­stadt Düs­sel­dorf, die Timo Boll als Mit­glied des TEAM 2021 Düs­sel­dorf in Tokio so ein­drucks­voll reprä­sen­tiert hat.“

Für das TEAM 2021 Düs­sel­dorf ist die Sil­ber­me­daille im Tisch­ten­nis der zweite große Erfolg bei den Olym­pi­schen Som­mer­spie­len in Tokio. Zuvor hatte sich Judoka Johan­nes Frey bereits Bronze im Mixed-Team gesi­chert. Auch den Para-Tisch­ten­nis-Grö­ßen Valen­tin Baus, San­dra Miko­la­schek und Tom Schmid­ber­ger (eben­falls Borus­sia Düs­sel­dorf) wer­den gute Medail­len­chan­cen in Tokio zugerechnet.

 

Über das TEAM 2021 Düsseldorf
Im TEAM 2021 Düs­sel­dorf unter­stützt die Sport­stadt Düs­sel­dorf gemein­sam mit einem wach­sen­den Part­ner-Netz­werk Spitzensportler:innen aus Düs­sel­dor­fer Ver­ei­nen auf dem Weg zu den Som­mer­spie­len in Tokio. Die Team­mit­glie­der wer­den kon­ti­nu­ier­lich finan­zi­ell geför­dert und wur­den auch bei The­men wie Mobi­li­tät, Fit­ness oder duale Kar­riere auf ihrer „Road to Tokyo“ begleitet.

Mit Blick auf das welt­größte Sport­er­eig­nis 2021 in Tokio wurde bereits zum vier­ten Mal ein eige­nes Team zusam­men­ge­stellt, das die Sport­stadt Düs­sel­dorf unter dem Motto #rhei­ni­sche­Welt­klasse bei den Spie­len reprä­sen­tiert. Das TEAM 2021 Düs­sel­dorf umfasst aktu­ell 17 Sport­le­rin­nen und Sport­ler aus neun ver­schie­de­nen Sport­ar­ten, denen durch die Unter­stüt­zung ein best­mög­li­cher Fokus auf die sport­li­che Vor­be­rei­tung ermög­licht wer­den soll.

Bei den ver­gan­ge­nen drei Som­mer­spie­len konn­ten Ath­le­tin­nen und Ath­le­ten des För­der­pro­gramms 13 Olym­pi­sche und Paralym­pi­sche Medail­len nach Düs­sel­dorf holen. Ins­ge­samt wer­den über 50 Leistungssportler:innen ver­schie­de­ner Alters­klas­sen kon­ti­nu­ier­lich in drei städ­ti­schen För­der­teams unterstützt.