Wein­probe

 

Prä­sen­ta­tion des Jahr­gangs 2020 in Düsseldorf

Auf der Wein­Düs­sel­dorf­Herbst, die am Sams­tag, dem 23. Okto­ber 2021, von 11 Uhr bis 19 Uhr sowie am Sonn­tag, dem 24. Okto­ber 2021, von 12 Uhr bis 18 Uhr im Hotel Inter­Con­ti­nen­tal in Düs­sel­dorf statt­fin­det, kön­nen sich die Besu­cher vom Know­how der Win­zer und von der Qua­li­tät der im letz­ten Jahr gele­se­nen Weine über­zeu­gen. Vor­ge­stellt wer­den die ers­ten frisch abge­füll­ten Weine des Jahr­gangs 2020. Etwa 900 Weine kön­nen vor Ort ver­kos­tet wer­den. Im Vor­der­grund ste­hen die roten Bur­gun­der­sor­ten für die Bratensaison.

Apro­pos Rot­wein und Bra­ten. Wer an Essen und Wein denkt, denkt zunächst an die Wein­be­glei­tung. Ob bei einem gemein­sa­men Abend mit Freun­den, beim Gala-Ban­kett in fest­li­chem Rah­men oder beim roman­ti­schen Din­ner zu zweit — sorg­fäl­tig aus­ge­wählte, pas­sende Weine dür­fen nicht fehlen.

Doch Wein eig­net sich nicht nur als Beglei­ter: Für sehr viele Gerichte ist er auch ein wich­ti­ger Bestand­teil beim Kochen. Die im Wein ent­hal­te­nen Geschmacks­no­ten, aber auch die Säure oder der Zucker geben Sup­pen, Fleisch- und Fisch­ge­rich­ten, aber auch Des­serts oft erst das gewisse Etwas.

Kochen mit Wein

Weiß­wein wird gerne für Geflü­gel und Fisch ver­wen­det, Rot­wein als Gewürz­bei­gabe zu Wild, Rind­fleisch und def­ti­gen Ein­töp­fen. Süße Port- und Sher­ry­weine pas­sen her­vor­ra­gend zu Süß­spei­sen wie Par­faits, Cremes und Aufläufen.

„Genie­ßen Sie Ihren Wein nicht nur zum Essen, son­dern mischen Sie die ver­schie­de­nen Wein­sor­ten in Ihr Essen und wür­zen Sie damit die unter­schied­li­chen Spei­sen. Sie wer­den von der Geschmacks­in­ten­si­tät und den Aro­men begeis­tert sein!“, betont Vin­cenz Weber, Wein­ex­perte und Ver­an­stal­ter der WeinDüsseldorfHerbst.

Wer mit Wein kocht, sollte jedoch die Eigen­heit der Weine berück­sich­ti­gen. Durch das im Rot­wein ent­hal­tene Tan­nin kön­nen Spei­sen, die zunächst scharf ange­bra­ten und danach lang­sam geschmort wer­den, einen mine­ra­li­schen Geschmack anneh­men. Mit Sahne und Crème Frai­che kann die­ser Effekt noch ver­fei­nert werden.

Manch­mal hat der Wein trotz sorg­fäl­ti­ger Lage­rung einen Kork­schme­cker. Was tun? Zum Trin­ken ist er nicht mehr geeig­net. Aber weg­schüt­ten? Kei­nes­wegs, denn der für die­sen Wein­feh­ler ver­ant­wort­li­che che­mi­sche Stoff Tri­chlores­sig­säure ist eine flüch­tige Mate­rie und ver­dampft beim Kochen.

„Aber auch ein Glas Wein vor dem Kamin an einem kal­ten Win­ter­abend ist ein herr­li­cher Genuss“, weiß Vin­cenz Weber. „Die rich­ti­gen Sor­ten fin­den Sie bei uns auf der WeinDüsseldorfHerbst.“

Auf der Wein­Düs­sel­dorf­Herbst erhält jeder Gast am Ein­gang sein per­sön­li­ches Ver­kos­tungs­glas, mit dem er von Stand zu Stand schlen­dern kann, um zwang­los und mit Genuss die Abfül­lun­gen des Jahr­gangs 2020 zu pro­bie­ren. Dar­über hin­aus dür­fen sich die Besu­cher auf eine offene Ver­kos­tung mit der Prä­sen­ta­tion regio­nal­ty­pi­scher Weine aus deut­schen und inter­na­tio­na­len Anbau­ge­bie­ten freuen.

Die Win­zer stel­len ihre Weine vor, infor­mie­ren über neu­este Ent­wick­lun­gen und Trends, erläu­tern die spe­zi­fi­schen Anfor­de­run­gen der ver­schie­de­nen Trau­ben­sor­ten an Boden, Anbau und Klima und berich­ten über die Her­aus­for­de­run­gen, die der Kli­ma­wan­del mit sich bringt.

Alle Teil­neh­mer sind selbst­stän­dige Win­zer, die bei der Pro­duk­tion nicht auf Masse, son­dern aus­schließ­lich auf die hohe Qua­li­tät und den unver­wech­sel­ba­ren Cha­rak­ter eines Weins set­zen. Ein gutes Drit­tel der Aus­stel­ler sind aus­schließ­lich öko­lo­gisch und bio­lo­gisch pro­du­zie­rende Weinbauern.

Neben Wein gibt es ein abwechs­lungs­rei­ches Ange­bot mit Tipps und Infor­ma­tio­nen zu Rei­sen und Unter­künf­ten in inter­es­san­ten Weinbaugebieten.

Ver­an­stal­tungs­hin­weise:

Sams­tag, 23. Okto­ber, 11 – 19 Uhr

Sonn­tag, 24. Okto­ber, 12 – 18 Uhr

Hotel Inter­Con­ti­nen­tal Düsseldorf
Königs­al­lee 59, 40215 Düsseldorf 

Tickets im VVK online 13 EURO incl. Kata­log und Ver­kos­tung, an der Tages­kasse 15 EURO.

Der Ein­lass erfolgt nach der 2G-Rege­lung. Es dür­fen nur geimpfte und gene­sene Per­so­nen in die Halle. Die Ein­hal­tung wird am Ein­gang geprüft. Bitte brin­gen Sie Ihre Impf­nach­weise mit. Drin­nen ist die Abstands­re­ge­lung von 1,5m einzuhalten.