Zwei Kin­der­impf­ka­bi­nen sind im Düs­sel­dor­fer Impf­zen­trum 2.0 eingerichtet,©Landeshauptstadt Düsseldorf/Michael Gstettenbauer

 

Mehr als 10.000 Anrufe in der ers­ten Stunde/Landeshauptstadt Düs­sel­dorf for­dert mehr Impf­stoff für Kinder

Die Ter­min­ver­ein­ba­rung für die Imp­fun­gen der 5- bis 11-Jäh­ri­gen gegen das Coro­na­vi­rus im Impf­zen­trum 2.0 der Lan­des­haupt­stadt Düs­sel­dorf ist heute, Mon­tag, 13. Dezem­ber, mit gro­ßer Nach­frage gestar­tet. Im Zeit­raum von 8 bis 14.15 Uhr sind 14.641 Anrufe bei der Corona-Hot­line ein­ge­gan­gen, über 10.000 davon in der ers­ten Stunde zwi­schen 8 und 9 Uhr. Nach der Bug­welle am Mor­gen konn­ten ab etwa 11 Uhr alle ein­ge­hen­den Anrufe auch ent­ge­gen genom­men wer­den. Ins­ge­samt sind bis 14.15 Uhr 2.184 Anrufe durch die Mit­ar­bei­ten­den der Corona-Hot­line ange­nom­men und rund 1.400 Ter­mine für Kin­der­imp­fun­gen ver­ge­ben wor­den — die Hot­line ist noch bis 16 Uhr besetzt.

Die Lan­des­haupt­stadt Düs­sel­dorf hat für die Kin­der­imp­fun­gen ganz bewusst auf eine tele­fo­ni­sche Ter­min­ver­gabe gesetzt, damit for­male Fra­gen zu den benö­tig­ten Unter­la­gen schon vor dem Ein­tref­fen am Impf­zen­trum geklärt wer­den kön­nen. Denn bei den Kin­der­imp­fun­gen ist der Ein­ver­ständ­nis­er­klä­rung zwin­gend von bei­den Eltern­tei­len zuzu­stim­men, bei der Imp­fung selbst ist die Beglei­tung durch eine erzie­hungs­be­rech­tigte Per­son aus­rei­chend. Der ver­ein­barte Impf­ter­min wird durch die Hot­line wäh­rend des Gesprächs digi­tal erfasst und umge­hend eine Ter­min­be­stä­ti­gung, das Auf­klä­rungs­merk­blatt und die aus­zu­fül­lende Ein­wil­li­gungs­er­klä­rung per E‑Mail versandt.

Für den Start der Imp­fun­gen der 5- bis 11-Jäh­ri­gen am Frei­tag, 17. Dezem­ber, ste­hen im Impf­zen­trum 2.0 am Ber­tha-von-Sutt­ner-Platz 1 zwei zusätz­li­che Impf­ka­bi­nen bereit. Diese sind mit far­ben­fro­hen kin­der­ge­rech­ten Moti­ven gestal­tet. Auf­grund der ein­ge­schränk­ten Lie­fer­menge des für Kin­der zuge­las­se­nen Impf­stoffs von Bio­n­tech kann das Impf­zen­trum aktu­ell nur 200 Kin­der­impf­ter­mine pro Öff­nungs­tag ver­ein­ba­ren. Hier hat die Lan­des­haupt­stadt über den Städ­te­tag Bund und Land bereits auf­ge­for­dert, die Lie­fer­men­gen zu erhö­hen, um die Kapa­zi­tä­ten wei­ter auf­sto­cken zu kön­nen. Mit die­sem Impf­an­ge­bot möchte die Lan­des­haupt­stadt Düs­sel­dorf die nie­der­ge­las­se­nen Kin­der- und Jugend­ärzte bei den Imp­fun­gen der Kin­der best­mög­lich unterstützen.

Die Hot­line zur Ver­ein­ba­rung von Kin­der­impf­ter­mi­nen im Impf­zen­trum 2.0 ist mon­tags bis sams­tags von 8 bis 16 Uhr unter 0211–8999069 erreich­bar. Die vor­he­rige tele­fo­ni­sche Ter­min­ver­ein­ba­rung bei Kin­der­imp­fun­gen im Impf­zen­trum 2.0 ist zwin­gend erfor­der­lich, damit wäh­rend des Impf­ter­mins aus­rei­chend Raum für die ärzt­li­che Bera­tung durch die Kin­der- und Jugend­ärzte besteht.