Foto­credits: ©ALEX

 

Leckere Alter­na­ti­ven zu Glüh­wein & Co

Ein Win­ter­spa­zier­gang bei klir­ren­der Kälte und knir­schen­dem Schnee ist super! Rundum genie­ßen kann man die­sen aber nur, wenn man sich gut ein­packt und danach wie­der rich­tig auf­wärmt. Noch bis März hei­zen die 40 deut­schen ALEX-Gas­tro­no­mie­be­triebe ihren Gäs­ten so rich­tig ein – mit fan­ta­sie­vol­len Hot Drinks-Krea­tio­nen mit und ohne Schuss, die den 08/15-Glüh­wein ziem­lich alt aus­se­hen las­sen und mit magi­scher Wärme verführen.

Wie etwa der „Hot Havana“ auf Basis von wei­ßem Rum infu­sed mit Bota­ni­cals und Zitrus, dazu lecke­rer Zimt­si­rup sowie hei­ßer Apfel- und Zitro­nen­saft. Oder der „Vanilla Bramble“. Hier trifft Gin mit natür­li­chen Brom­beer- und Him­beer­aro­men auf Vanil­le­si­rup, Zitro­nen­saft, Mara­cu­j­a­nek­tar und Gin­ger Ale. Ganz ohne Schuss wird der „Spicy Orange Spritz“ gemixt. Er lässt mit einer Kom­po­si­tion aus natür­li­chen Pflan­zen­ex­trak­ten, Ber­ga­motte, aus­ge­wo­ge­nen Gewür­zen, fri­scher Limet­ten­säure, lieb­li­chem Man­del­aroma, Oran­gen­saft und Spicy Gin­ger Ale die Geschmacks­ner­ven förm­lich explodieren.

Zu den High­lights der Win­ter-Drinks zählt der „ALEX Win­ter Punsch“ mit blut­o­ran­gi­gem Mar­tini Fiero, Zimt­si­rup, Zitronen‑, Apfel- und Oran­gen­saft und einer Zimtstange…just a punch of Hocus Pocus! Ob die­ser neu inter­pre­tierte Hot Drink wohl auch Mozart geschmeckt hätte? Der soll näm­lich ganz ver­narrt in das im 17. Jahr­hun­dert von See­fah­rern von Indien nach Europa gebrachte „pantsch“-Heißgetränk gewe­sen sein, das sei­ner­zeit wohl aus den fünf Zuta­ten Brannt­wein, Was­ser, Zucker, Pome­ran­zen­saft und Mus­kat­nuss bestand…

Die Sicher­heit für Gäste und Mit­ar­bei­tende steht bei ALEX an ers­ter Stelle und wird durch ein umfang­rei­ches, pro­fes­sio­nel­les Hygie­nekon­zept sowie die Befol­gung aller behörd­li­chen Auf­la­gen gewähr­leis­tet. Über die gel­ten­den loka­len Corona-Regeln infor­miert www.dein-alex.de unter dem jewei­li­gen Betrieb