Stadt­di­rek­tor Burk­hard Hint­z­sche (2.v.l.) und Chris­toph Schlup­ko­then, Geschäfts­füh­rer der Bäder­ge­sell­schaft, mit Vera Glas­ner (l.) und Carima Belaou­chi vom Eltern­be­suchs­dienst des Jugendamtes,©Landeshauptstadt Düsseldorf/Ingo Lammert

 

Die Bäder­ge­sell­schaft Düs­sel­dorf über­gab am Diens­tag, 29. März, 5.000 Baby­schwim­men-Gut­scheine an das Jugend­amt der Lan­des­haupt­stadt Düs­sel­dorf. Die Gut­scheine sind Teil des Geschenk­pa­kets, das beim Will­kom­mens­be­such des städ­ti­schen Eltern­be­suchs­diens­tes zusam­men mit vie­len Infor­ma­tio­nen zum Fami­li­en­le­ben in Düs­sel­dorf an Eltern von erst­ge­bo­re­nen Kin­dern über­reicht wird. Chris­toph Schlup­ko­then, Geschäfts­füh­rer der Bäder­ge­sell­schaft, über­reichte die Gut­scheine an Stadt­di­rek­tor und Jugend­de­zer­nent Burk­hard Hintzsche.

Für Burk­hard Hint­z­sche ist es wich­tig, dass durch den Eltern­be­suchs­dienst des Jugend­am­tes alle Fami­lien mit erst­ge­bo­re­nen Kin­dern in Düs­sel­dorf will­kom­men gehei­ßen wer­den: “Im Rah­men der Besu­che, die auf frei­wil­li­ger Basis statt­fin­den, erhal­ten die Eltern Infor­ma­tio­nen zu Mög­lich­kei­ten der Kin­der­be­treu­ung, recht­li­chen, finan­zi­el­len und gesund­heit­li­chen Fra­ge­stel­lun­gen sowie zu Kur­sen und Frei­zeit­an­ge­bo­ten für Fami­lien. Zudem bie­tet das Gespräch die Mög­lich­keit, per­sön­li­che Fra­gen und Anlie­gen zu äußern, bei denen die Mit­ar­bei­te­rin­nen gerne wei­ter­hel­fen und bei Bedarf auf Wunsch der Eltern unbü­ro­kra­tisch an die rich­tige Fach­stelle ver­mit­teln. Mit der Aus­gabe der ‘Düs­sel­dor­fer Eltern­in­for­ma­tio­nen’ für die Alters­gruppe 0 bis 4 Jahre wird den Eltern ein umfas­sen­der Über­blick über alters- und ent­wick­lungs­be­zo­gene The­men rund ums Kind an die Hand gegeben.”

Als Will­kom­mens­ge­schenk erhal­ten die Eltern eine hand­li­che Wickel­ta­sche. Darin ent­hal­ten sind ein mit “Düs­sel­baby” bestick­tes Hals­tuch, ein unka­putt­ba­res Buch “Meine schöns­ten Fin­ger­spiele und Mit­mach­lie­der” und zwei Fin­gerpüpp­chen, die zur Inter­ak­tion mit dem Kind ein­la­den, eine Baby­zahn­bürste und ein Kin­der­zahn­pass. Das Geschenk wird durch ein Paar Baby-Söck­chen, die von Düs­sel­dor­fer Senio­rin­nen und Senio­ren ehren­amt­lich gestrickt wer­den, ergänzt. Hinzu kommt ein Gut­schein fürs Baby­schwim­men der Bäder­ge­sell­schaft Düs­sel­dorf, der, wie Hint­z­sche betont, ein wich­ti­ger Bestand­teil des Will­kom­mens­pa­kets ist.

“Wir freuen uns, mit den Gut­schei­nen einen wert­vol­len Teil zu dem Will­kom­mens­ge­schenk für erst­ge­bo­rene Babys bei­tra­gen zu kön­nen. Das Ange­bot des Baby­schwim­mens wurde bereits vor über 35 Jah­ren als fes­tes Ange­bot für Fami­lien in den Düs­sel­dor­fer Bädern eta­bliert”, sagt Chris­toph Schlup­ko­then, Geschäfts­füh­rer der Bäder­ge­sell­schaft. Beim Baby­schwim­men kön­nen die Klei­nen in engem Haut­kon­takt mit ihren Eltern spie­len und plan­schen. Für Babys ist das Was­ser eine ganz natür­li­che Umge­bung: Davon zeugt auch ihr ange­bo­re­ner Atem­schutz­re­flex, der sich erst in spä­te­ren Mona­ten ver­liert. Das Baby­schwim­men ist eine gemein­same Bewe­gungs­schu­lung für Eltern und Babys (von 3 bis 12 Mona­ten) und wirkt sich posi­tiv auf die Ent­wick­lung des Kin­des aus. Zudem för­dert das Baby­schwim­men die gesamte Bewe­gungs- und Koor­di­na­ti­ons­fä­hig­keit, aber auch die Eltern-Kind-Bin­dung, soziale Fähig­kei­ten, das Immun­sys­tem sowie den Kreislauf.

Infor­ma­tio­nen zu den Bädern, den Öff­nungs­zei­ten und zum Baby­schwim­men gibt es im Inter­net unter www.baeder-duesseldorf.de.