Sym­bol­bild Aqua­zoo Löb­be­cke Museum Foto: LOKALBÜRO

 

Trau­rige Nach­richt aus dem Aqua­zoo Löb­be­cke Museum: Der Schwarz­spit­zen­riff­hai ist am Sonn­tag, 24. Juli, verstorben.

Nach­dem die mor­gend­li­che Kon­trolle des Tier­be­stands durch die Tier­pfle­ge­rin­nen und ‑pfle­ger völ­lig unauf­fäl­lig gewe­sen war, wurde der Hai am spä­ten Vor­mit­tag leb­los am Becken­grund vorgefunden.

Mit rund 20 Jah­ren gehörte der Methu­sa­lem zu den ältes­ten jemals in einem euro­päi­schen Aqua­rium gehal­te­nen Ver­tre­tern sei­ner Art und erfreute sich bis zuletzt bes­ter Gesund­heit. Obwohl anzu­neh­men ist, dass der Hai auf­grund sei­nes hohen Alters ver­stor­ben ist, wer­den rou­ti­ne­mä­ßig Pro­ben zur vete­ri­när­me­di­zi­ni­schen Unter­su­chung ein­ge­schickt. Die Ergeb­nisse wer­den in den kom­men­den Wochen erwar­tet und veröffentlicht.