ie Lan­des­haupt­stadt gra­tu­liert mit einer gro­ßen Ehrung: In der Leicht­ath­le­tik­halle im Arena-Sport­park wur­den die gro­ßen Erfolge Düs­sel­dorfs erfolg­reichs­ter Sport­le­rin­nen und Sport­ler des Sport-Jah­res 2021 gefeiert,©Landeshauptstadt Düsseldorf/Ingo Lammert

 

Ober­bür­ger­meis­ter Dr. Ste­phan Kel­ler zeich­net die erfolg­rei­chen Sport­le­rin­nen und Sport­ler für ihre Titel 2021 aus/Mit dabei auch die Teil­neh­men­den an den Olym­pi­schen und Paralym­pi­schen Spie­len in Tokio

Ein Hauch von Olym­pia wehte am Diens­tag, 30. August, durch die Leicht­ath­le­tik­halle im Arena-Sport­park: Ober­bür­ger­meis­ter Dr. Ste­phan Kel­ler zeich­nete dort die Sport­le­rin­nen und Sport­ler aus Düs­sel­dor­fer Ver­ei­nen für ihre natio­na­len und inter­na­tio­na­len Titel­er­folge 2021 aus — dar­un­ter die Teil­neh­men­den an den Olym­pi­schen und Paralym­pi­schen Spie­len in Tokio. Trotz erschwer­ter Trai­nings­be­din­gun­gen durch die andau­ernde Corona-Pan­de­mie ist es den Ath­le­tin­nen und Ath­le­ten wie­der gelun­gen, zahl­rei­che Erfolge zu fei­ern: So wur­den 63 Per­so­nen für ins­ge­samt 68 Erfolge bei Welt‑, Europa- und Deut­schen Meis­ter­schaf­ten, inter­na­tio­na­len Tur­nie­ren sowie Olym­pi­schen Spie­len in allen Klas­sen in 16 olym­pi­schen und 4 nicht­olym­pi­schen Sport­ar­ten ausgezeichnet.

Ober­bür­ger­meis­ter Dr. Ste­phan Kel­ler: “Die Sport­ler­eh­rung für die her­aus­ra­gen­den Erfolge 2021 steht bei­spiel­haft für ein funk­tio­nie­ren­des städ­ti­sches För­der­sys­tem. Düs­sel­dorf macht sich seit Jah­ren stark für den Sport — vom Brei­ten­sek­tor bis hin zum Spit­zen­be­reich. Und das mit außer­ge­wöhn­li­chen Erfol­gen, wie die Olym­pi­schen und Paralym­pi­schen Spiele von Tokio zei­gen. Die Sport­stadt Düs­sel­dorf ist stolz auf ihre Sport­le­rin­nen und Sport­ler, die auch im Mann­schafts­sport zahl­rei­che natio­nale und inter­na­tio­nale Aus­zeich­nun­gen errin­gen konnten.”

Her­aus­ra­gende Erfolge des Düs­sel­dor­fer Sports Borus­sia Düs­sel­dorf ist der erfolg­reichste Düs­sel­dor­fer Sport­ver­ein. Die Her­ren­mann­schaft gewann das Triple (Sie­ger Cham­pions League, Deut­scher Pokal­sie­ger und Deut­scher Meis­ter). Timo Boll errang Sil­ber mit der Natio­nal­mann­schaft bei den Olym­pi­schen Spie­len in Tokio und Bronze bei der Welt­meis­ter­schaft im Ein­zel. Zudem wurde er auch Euro­pa­meis­ter im Einzel.

Auch bei den Paralym­pi­schen Spie­len war Borus­sia Düs­sel­dorf eben­falls auf Erfolgs­kurs: Valen­tin Baus gewann Gold im Roll­stuhl­tisch­ten­nis Ein­zel, sein Team­kol­lege Tho­mas Schmid­ber­ger holte die Sil­ber­me­daille im Ein­zel sowie mit der Mannschaft.

Judoka Johan­nes Frey gewann Bronze im Mixed-Team bei den Olym­pi­schen Som­mer­spie­len und wurde Deut­scher Meis­ter in der Gewichts­klasse 100 kg.
Leo­nie Men­zel vom Ruder­club Ger­ma­nia wurde Zweite beim Welt­cup im Doppelzweier.

Lisa Nolte, Sophia Schwabe, Lilly Stof­felsma und Sara Strauss vom Düs­sel­dor­fer Hockey­club wur­den Euro­pa­meis­te­rin­nen im Feld­ho­ckey mit der U19-Natio­nal­mann­schaft. Die Damen­mann­schaft des DHC errang zudem den natio­na­len Meis­ter­ti­tel im Feldhockey.

Jule Mantsch vom DJK TUSA 06, Mit­glied im Junior Elite Team Düs­sel­dorf, wurde Dritte bei den Euro­pa­meis­ter­schaf­ten U18 im Beach­vol­ley­ball und Deut­sche Meis­te­rin U19 und U20.

Auch in der Leicht­ath­le­tik wur­den meh­rere Erfolge erzielt. So wurde Gre­gory Min­oué vom TV Anger­mund, Mit­glied im Junior Elite Team Düs­sel­dorf, Deut­scher Jugend­meis­ter U20 über 110 m Hür­den. Der DSV 04 Lie­ren­feld war mit sei­nen Ath­le­tin­nen eben­falls erfolg­reich: Mareike Popp wurde Deut­sche Gehör­lo­sen-Meis­te­rin im Fünf­kampf, und Marta Schöl­ler wurde Deut­sche Gehör­lo­sen-Meis­te­rin im Kugelstoßen.

Im Rah­men der Ehrung wur­den auch die Heim­trai­ne­rin­nen und Heim­trai­ner für ihren wich­ti­gen Bei­trag zum Titel­er­folg ausgezeichnet.

Außer­dem wur­den die Mit­glie­der des Team Tokio 2021 für ihre Teil­nahme an den Olym­pi­schen und Paralym­pi­schen Som­mer­spie­len geehrt:

Timo Boll, San­dra Miko­la­schek, Valen­tin Baus, Tho­mas Schmid­ber­ger — Tischtennis
Karla Bor­ger und Julia Sude — Beachvolleyball
Johan­nes Frey — Judo
Leo­nie Men­zel — Rudern
Ben­ja­min Klei­brink — Fechten
Selin Oruz und Natha­lie Kubal­ski — Hockey
Caro­line Mas­son und Maxi­mi­lian Kief­fer — Golf

Für ihre lang­jäh­ri­gen her­aus­ra­gen­den Ver­dienste um den Düs­sel­dor­fer Sport wur­den fol­gende Per­so­nen mit einer Ehren­na­del gewürdigt:

Anke Biele-Worch, Reit-und Fahr­ver­ein Lohausen
Michael Hauck, Düs­sel­dor­fer Auto­mo­bil-und Motor­sport­club 1905
Bernd Jaku­bik, Düs­sel­dor­fer Auto­mo­bil-und Motor­sport­club 1905
Andreas Knospe, TuS Düs­sel­dorf Nord
Hein­rich Kuchta, Kajak Club Düs­sel­dorf Hamm
Wulf Lin­ze­nich, Ten­nis Club Ober­kas­sel Grün-Weiß 1920
Aglaia Rohr­was­ser, Reit-und Fahr­ver­ein Lohausen
Andreas Scheel, Kajak Club Düs­sel­dorf Hamm
Karin Strauss, Borus­sia Düsseldorf
Rai­ner Weiss­mann, Düs­sel­dor­fer Ruder­ver­ein 1880
Bernd Zahl­ten, SFD ´75 — Ver­ein für Sport und Frei­zeit von 1975 Düs­sel­dorf-Süd e. V.