Am Diens­tag, 4. Okto­ber, hat die Expo Real 2022 in Mün­chen ihre Tore geöff­net. OK Kel­ler (r.) eröff­nete den 500 Qua­drat­me­ter gro­ßen, zwei­ge­schos­si­gen Stand der Lan­des­haupt­stadt Düsseldorf,©Landeshauptstadt Düsseldorf/Michael Gstettenbauer

 

 

Düs­sel­dorf auf den Punkt gebracht — so zeigt sich die Lan­des­haupt­stadt Düs­sel­dorf in München

Euro­pas größte Immo­bi­li­en­messe ist gestar­tet: Am Diens­tag, 4. Okto­ber, hat die Expo Real 2022 in Mün­chen ihre Tore geöff­net. Als inter­na­tio­nal bedeu­ten­der Immo­bi­li­en­stand­ort ist die Lan­des­haupt­stadt Düs­sel­dorf in die­sem Jahr mit 29 Part­nern vertreten.

Die aktu­el­len Anfor­de­run­gen der Kli­ma­wende im Bau­sek­tor wer­den vor dem Hin­ter­grund einer mög­li­chen Ener­gie- und Gas­man­gel­lage noch greif­ba­rer und stel­len die Immo­bi­li­en­bran­che vor große Her­aus­for­de­run­gen. Eines der zen­tra­len The­men des dies­jäh­ri­gen Mes­se­auf­tritts ist darum die Bedeu­tung und Rolle der Immo­bi­lien- und Bau­bran­che hin­sicht­lich der Res­sour­cen­ef­fi­zi­enz. Auch die öko­lo­gi­sche Trans­for­ma­tion des Sek­tors steht im Fokus.

Der 500 Qua­drat­me­ter große, zwei­ge­schos­sige Stand der Lan­des­haupt­stadt prä­sen­tiert auf einer digi­ta­len LED-Flä­che aktu­elle Immo­bi­li­en­pro­jekte. Außer­dem kann das Düs­sel­dor­fer Büro­bau­pro­jekt 5YN3RGY als inter­ak­ti­ves Modell am Stand besucht wer­den. Auch das Com­mu­nity Kon­zept der EUREF AG als ganz­heit­li­cher und kli­ma­freund­li­cher Zukunfts­ort im Nor­den der Stadt kann am Stand haut­nah erlebt werden.

Am ers­ten Mes­se­tag führte Ober­bür­ger­meis­ter Dr. Ste­phan Kel­ler viele Unter­neh­mens­ge­sprä­chen und tauschte sich mit Bau­mi­nis­te­rin Ina Schar­ren­bach sowie Tho­mas Schauf, Geschäfts­füh­rer der Metro­pol­re­gion Rhein­land, aus. Am zwei­ten Mes­se­tag, Mitt­woch, 5. Okto­ber, 12 Uhr, wird er den Immo­bi­lien- und Inves­ti­ti­ons­stand­ort Düs­sel­dorf prä­sen­tie­ren und aktu­elle Immo­bi­li­en­ent­wick­lun­gen vor­stel­len. Der Vor­trag wird als Live­stream unter www.duesseldorf.de/livestream-exporeal übertragen.

Beglei­tet wird der Ober­bür­ger­meis­ter unter ande­rem von Pla­nungs- und Bau­de­zer­nen­tin Cor­ne­lia Zuschke, Wirt­schafts­de­zer­nent Dr. Michael Rau­ter­kus sowie einer Dele­ga­tion von Ver­tre­te­rin­nen und Ver­tre­tern aus Poli­tik und Verwaltung.

Seit 1998 ist die Expo Real Gast­ge­ber für die gesamte Immo­bi­li­en­bran­che. Die Stadt Düs­sel­dorf ist in die­sem Jahr zum 22. Mal ver­tre­ten. Die Wirt­schafts­för­de­rung ist für die Umset­zung des Mes­se­auf­tritts und des Mes­se­stands verantwortlich.

Part­ner der Lan­des­haupt­stadt Düs­sel­dorf Standpartnerschaft
Pre­mium: die deve­lo­per, EUREF AG, GERCHGROUP AG, IDR Indus­trie­ter­rains-Düs­sel­dorf-Reis­holz AG, LEG Immo­bi­lien AG, Metro Pro­per­ties Hol­ding GmbH, mod21, Segro Ger­many GmbH, Stadt­spar­kasse Düsseldorf.

Stand­part­ner­schaft Medium: Codic Deve­lo­p­ment GmbH, IKB Deut­sche Indus­trie­bank AG, Pan­dion AG, RKW Archi­tek­tur +, Signa Real Estate Manage­ment Ger­many GmbH, Wilma Bau und Ent­wick­lungs­ge­sell­schaft West mbH.

Stand­part­ner­schaft Basic: Ate­nor Deutsch­land GmbH, Flug­ha­fen Düs­sel­dorf Immo­bi­lien GmbH, HPP Archi­tek­ten GmbH, Inter­bo­den, ISS Faci­lity Ser­vices Hol­ding GmbH, Schüß­ler-Plan Ingenieurges.mbH, Stadt­werke Düs­sel­dorf AG, Tholl GmbH.

Stand­part­ner­schaft Logo: Bah­n­ers & Schmitz GmbH, BOHNZIRLEWAGEN GmbH, LANGEN Immo­bi­li­en­hol­ding GmbH & Co. KG, Quan­tum Immo­bi­lien AG, sop GmbH & Co. KG, ZARWEB GmbH.