E-Scooter in Düsseldorf Foto: LOKALBÜRO

e‑Scooter in Düs­sel­dorf Foto: LOKALBÜRO

 

Bei der Kol­li­sion zwi­schen einem Pkw und einem E‑Scooter am Frei­tag­abend in der Düs­sel­dor­fer Inner­stadt wurde der 27-jäh­rige E‑S­coo­ter-Fah­rer ver­letzt. Er konnte das Kran­ken­haus nach ambu­lan­ter Behand­lung wie­der verlassen.

Nach den bis­he­ri­gen Ermitt­lun­gen befuhr der 27-Jäh­rige mit sei­nem Elek­trorol­ler ver­bots­wid­rig die Fuß­gän­ger­furt* auf der Kreu­zung Graf-Adolf-Straße / Ost­straße in Rich­tung Bahn­straße. Als ein 63-Jäh­ri­ger mit sei­nem Golf von der Ost­straße nach rechts in die Graf-Adolf-Straße abbog, kam es zur Kol­li­sion. Hier­bei erlitt der 27-Jäh­rige Ver­let­zun­gen. Er wurde mit einem Ret­tungs­wa­gen zur ambu­lan­ten Behand­lung in ein Kran­ken­haus gebracht.

*Die Furt dient der Ver­kehrs­füh­rung für Fuß­gän­ger und ande­ren Teil­neh­mern als Hin­weis, wo mit Fuß­gän­gern zu rech­nen ist, und wird durch eine dünne unter­bro­chene Linie gekennzeichnet