Vermessungsamt bei Vermessen der Linie für das blaue Band Foto: LOKALBÜRO

 

Pflanzenplanung mit Satelliten- Ortung – Quatsch, gibt’s nicht. Dachten wir auch und haben uns mächtig geirrt.

Wie das Foto zeigt, setzten Mitarbeiter des Katasteramtes am Montag morgen auf den Rheinwiesen die Markierungen für das „Blaue Band“. Damit das Band im Frühjahr nicht krumm und schief übers Grün flattert, hatten die Leute Hilfe aus dem Weltall. Sie orientierten sich per GPS (Global Positioning System). Eingepflanzt werden die Krokusse von einem Gartenbaubetrieb aus den Niederlanden, der die Krokusse auch liefert.

Finanziert und Organisiert wird die Aktion übrigen von dem Verein Pro Düsseldorf.

 Sachen gibt’s…