Düs­sel­dorf Tou­ris­mus hat ges­tern um 20:30 Uhr eine Stadt­füh­rung für alle ver­öf­fent­licht, die gerade nicht an Stadt­füh­run­gen teil­neh­men kön­nen. Der Video-Clip „Der ein­samste Stadt­füh­rer der Welt“ zeigt alles, was eine Stadt­füh­rung durch die nächt­li­che Düs­sel­dor­fer Alt­stadt aus­macht – nur dass der Stadt­füh­rer alleine durch die Stadt läuft. Der Clip ist eine Hom­mage an die schönste Stadt am Rhein, ein Zei­chen für den Zusam­men­halt und die Soli­da­ri­tät in schwie­ri­gen Zei­ten – und er sen­det auch eine Bot­schaft an die Gäste aus aller Welt. #Visit­Du­es­sel­dorfLa­ter – so lau­tet der Hash­tag, den Düs­sel­dorf Tou­ris­mus in den nächs­ten Wochen ver­wen­den wird.

Alt­stadt-Spa­zier­gang für zuhause
Wie macht man eine Stadt­füh­rung in Zei­ten von Corona? Düs­sel­dorf Tou­ris­mus lie­fert jetzt auf Face­book, Insta­gram und You­Tube eine Mög­lich­keit, die ver­las­sene Düs­sel­dor­fer Alt­stadt von zuhause aus zu besu­chen. Nacht­wäch­ter Michael nimmt die User mit auf einen ein­sa­men Spa­zier­gang durch das his­to­ri­sche Zen­trum der Lan­des­haupt­stadt. Die 3‑minütige Stadt­füh­rung geht ent­lang von St. Lam­ber­tus, Schloss­turm und Rat­haus und zwi­schen­durch lernt man auch noch etwas über die Schlacht von Worringen.

Im Begleit­text zu dem Video-Clip heißt es:
Unsere Gui­des zei­gen 365 Tage im Jahr die wich­tigs­ten Orte in Düs­sel­dorf. Seit ein paar Wochen haben sie Berufs­ver­bot. Das ist schade, aber zur­zeit rich­tig und wichtig.
„Wir müs­sen aber doch irgend­et­was für unsere Gäste tun, die jetzt zu Hause im Home-Office sit­zen“, dachte sich unser Stadt­füh­rer Michael. Gesagt, getan. Der gute Mann begab sich diese Woche spät­abends in die Alt­stadt, um seine Nacht­wäch­ter-Stadt­füh­rung alleine durch­zu­füh­ren. Sein irrer Plan: nur er, die Alt­stadt & seine Geschichten.
Okay, wir haben dann mal einen Kame­ra­mann mit­ge­schickt. Seht selbst, wie leer die Alt­stadt ist in Zei­ten von #Sta­yA­tHome.
Michael hat auch extra noch­mal durch die Fens­ter der Alt­bier­knei­pen geschaut — aber es war wirk­lich nie­mand da.

Nacht­wäch­ter mit Laterne, Horn und Hellebarde
Der Video-Clip nimmt Bezug auf die Nacht­wäch­ter-Stadt­füh­rung, die Düs­sel­dorf Tou­ris­mus seit Jah­ren erfolg­reich anbie­tet – ein abend­li­cher Spa­zier­gang durch die his­to­ri­sche Alt­stadt Düs­sel­dorfs. Aus­ge­rüs­tet mit Laterne, Horn und Hel­le­barde weiß der Nacht­wäch­ter in typi­scher Gewan­dung aller­lei Inter­es­san­tes und auch Pikan­tes über Brauch­tum und All­tags­le­ben ver­gan­ge­ner Zei­ten zu berichten.

Jetzt erhält­lich: Online-Gut­scheine für die Zukunft
Michael Plettke, der Michael aus dem Clip, ist kein Schau­spie­ler, son­dern tat­säch­lich einer der Stadt­füh­rer, die diese Tour regel­mä­ßig durch­füh­ren. Wer nach dem Video-Clip Lust bekom­men hat, eine Stadt­füh­rung für die Nach-Corona-Zeit zu buchen oder zu ver­schen­ken, kann dies über einen Gut­schein im Online-Shop tun: www.duesseldorf-tourismus.de/gutscheine

Der Clip, der in Zusam­men­ar­beit mit der Düs­sel­dor­fer Pro­duk­ti­ons­firma Film­fluss ent­stand, ist ab sofort auf Face­book, IGTV und You­Tube ver­füg­bar: https://youtu.be/Msr2fUkl8Zc