v.li. nach re.: Peter Wirtz, Prof. Dr. Mar­kus Kie­fer, Dr. Bas­tian Fleer­mann, Anne Henk-Hol­lstein, Dr. h.c. Niko­laus Schnei­der, Prof. Dr. Andreas Meyer-Falcke, Dr. Adrian Flohr, Anne Schnei­der, Nor­bert Hüsson, Nico­lai Mül­ler, Mela­nie van Dijk

 

Es war ein ganz beson­de­rer Tag für die Aka­de­mie Regen­bo­gen­land, zum ers­ten Mal kam das Kura­to­rium der Aka­de­mie bei einem per­sön­li­chen Tref­fen im Kin­der- und Jugend­hos­piz Regen­bo­gen­land zusammen.

Mit der Aka­de­mie Regen­bo­gen­land wird das zen­trale Anlie­gen ver­folgt, The­men wie lebens­ver­kür­zende Erkran­kun­gen im Kin­des- und Jugend­al­ter, Ster­ben, Tod und Trauer ver­stärkt in die Mitte der Gesell­schaft zu tra­gen. Fort- und Wei­ter­bil­dun­gen sol­len der Siche­rung von Qua­li­tät und Aktua­li­tät im Hos­piz- und Pal­lia­tiv­be­reich die­nen. Die Aka­de­mie wen­det sich mit ihrem Fort- und Wei­ter­bil­dungs­pro­gramm an Fach­kräfte, betrof­fene Fami­lien, Ehren­amt­li­che und auch inter­es­sierte Bürger*innen.

Das Kura­to­rium hat es sich zur Auf­gabe gemacht, die Aka­de­mie Regen­bo­gen­land in die­ser wich­ti­gen Ziel­set­zung zu för­dern. Die Kurator*innen der Aka­de­mie unter­stüt­zen diese alle ehren­amt­lich z.B. durch Ver­brei­tung des Semi­nar­an­ge­bo­tes oder Ver­mitt­lung von Dozent*innen. Zu den Kura­to­ri­ums­mit­glie­der gehö­ren: Meral Alma, Düs­sel­dor­fer Künst­le­rin, Anne Henk Hol­lstein, Vor­sit­zende der Land­schafts­ver­samm­lung Rhein­land, Nata­sha Kjær­stad Peder­sen, Grün­de­rin und Vor­stands­vor­sit­zende „Fore­n­in­gen for barnepal­li­as­jon“ (Nor­we­gen), Dr. Bas­tian Fleer­mann, Lei­ter der Mahn- und Gedenk­stätte der Lan­des­haupt­stadt Düs­sel­dorf, Dr. Adrian Flohr, Gemein­de­rats­vor­sit­zen­der Jüdi­sche Gemeinde Düs­sel­dorf K.d.o.R., Univ.-Prof. Dr. med. Gerd Geer­ling, Lei­ter Kli­nik für Augen­heil­kunde des Uni­ver­si­täts­kli­ni­kums Düs­sel­dorf, Prof. Dr. Andreas Meyer-Falcke, CIO Minis­te­rium für Wirt­schaft, Inno­va­tion, Digi­ta­li­sie­rung und Ener­gie des Lan­des Nord­rhein-West­fa­len, Nico­lai Mül­ler, Geschäfts­füh­ren­der Gesell­schaf­ter bei der Dr. Mül­ler Huf­schmidt Steu­er­be­ra­tungs­ge­sell­schaft mbH, Anne Schnei­der, evan­ge­li­sche Theo­lo­gin und Dr. h.c. Niko­laus Schnei­der, ehem. Prä­ses der Evan­ge­li­schen Kir­che im Rhein­land sowie Peter Wirtz, Lei­ter Deut­sche Kinderhospizakademie.

Bei dem Kura­to­ri­ums­tref­fen im Regen­bo­gen­land wurde Herr Dr. h.c. Niko­laus Schnei­der mit Zustim­mung aller Anwe­sen­den zum
Vor­sit­zen­den des Kura­to­ri­ums benannt. Herr Dr. h.c. Niko­laus Schnei­der ist ein deut­scher evan­ge­li­scher Theo­loge. Von 2003 bis 2013 war er Prä­ses der Evan­ge­li­schen Kir­che im Rhein­land, von 2010 bis 2014 Rats­vor­sit­zen­der der EKD und damit höchs­ter Reprä­sen­tant der Evan­ge­li­schen Kir­che in Deutsch­land. Das Ehe­paar Schnei­der hat sel­ber den Ver­lust eines Kin­des erfah­ren müs­sen. Ihre jüngste Toch­ter starb 2005 im Alter von 22 Jah­ren an Leuk­ämie. Mit ihrem Lei­den und Ster­ben beschäf­tigt sich eines der Bücher, wel­ches der Prä­ses gemein­sam mit sei­ner Frau Anne ver­öf­fent­licht hat; sein Titel: „Wenn das Leid, das wir tra­gen, den Weg uns weist“.

Die Aka­de­mie Regen­bo­gen­land freut sich sehr, dass das Ehe­paar Schnei­der im Herr Niko­laus Schnei­der das Amt des Kura­to­ri­ums­vor­sit­zen­den gerne ange­nom­men hat: „Ich freue mich dabei mit­wir­ken zu dür­fen, das Anlie­gen der Aka­de­mie Regen­bo­gen­land vor­an­zu­trei­ben und so dabei hel­fen zu kön­nen, Berüh­rungs­ängste rund um das Thema Ster­ben, Trauer und Tod — gerade auch im Hin­blick auf Kin­der und Jugend­li­che — abzu­bauen und in die Gesell­schaft zu tra­gen“, so Dr. h.c. Niko­laus Schneider.

„Wir sind dank­bar, einen so wert­vol­len Teil­neh­mer­kreis an Kurator*innen für diese Arbeit gewon­nen zu haben und freuen uns auf die Zusam­men­ar­beit. Ein Kura­to­rium ist ein wich­ti­ger Beglei­ter bei der Ziel­set­zung, die The­men der Aka­de­mie in die Gesell­schaft zu tra­gen“, so Nor­bert Hüsson, Vor­sit­zen­der des För­der­ver­ein Kin­der- und Jugend­hos­piz Düs­sel­dorf e.V., der kürz­lich sel­ber zum stell­ver­tre­ten­den ehren­amt­li­chen Kura­to­ri­ums­vor­sit­zen­den der Stif­tung Gothaer Ver­si­che­rung gewählt wurde.

Bei Rück­fra­gen steht Ihnen Herr Nor­bert Hüsson unter: 0172–8042871 gerne zur Verfügung.