Auf dem Brehm­platz am Ende der Rethel­straße hat der Offene Bücher­schrank des Lite­ra­tur­bü­ros NRW sei­nen neuen Platz gefunden,©Landeshauptstadt Düsseldorf/Bezirksverwaltungsstelle 2

 

Für Bücher­freunde gibt es ab sofort einen neuen Anlauf- und Treff­punkt in Düs­sel­tal. Mit­ten auf dem Brehm­platz am Ende der Rethel­straße hat der Offene Bücher­schrank des Lite­ra­tur­bü­ros NRW sei­nen neuen Platz gefun­den. Zuvor stand der Schrank lange auf dem Schil­ler­platz. “Lei­der hat der Stand­ort sich als nicht geeig­net erwie­sen”, erklärt Maren Jung­c­laus, Koor­di­na­to­rin des Lite­ra­tur­bü­ros NRW. “Des­halb haben wir gemein­sam mit der Ver­wal­tung vor Ort nach einer Alter­na­tive gesucht und waren sehr froh, dass wir sehr schnell die­sen sehr attrak­ti­ven neuen Stand­ort gefun­den haben.”

Auch Bezirks­bür­ger­meis­ter Patrick Schif­fer freut sich sehr, dass der Bücher­schrank wie­der der Öffent­lich­keit zur Ver­fü­gung steht. “Bei einem Bücher­schrank han­delt es sich um einen sozio­kul­tu­rel­len Treff­punkt. Hier wird im Klei­nen das Geben und Neh­men prak­ti­ziert, Nach­hal­tig­keit geför­dert, und er bie­tet Bil­dung für alle”, erläu­tert Schif­fer. “Wir sind von dem Pro­jekt so über­zeugt, dass wir in die­sem Jahr in der Bezirks­ver­tre­tung Flingern/Düsseltal mehr­heit­lich die Finan­zie­rung eines wei­te­ren Bücher­schran­kes bewil­ligt haben, der auf dem Her­mann­platz auf­ge­stellt wer­den wird.”

Wer Inter­esse an einer Paten­schaft für einen der Offe­nen Bücher­schränke in Düs­sel­dorf hat, kann sich an das Lite­ra­tur­büro NRW, Frau Maren Jung­c­laus, Bis­marck­straße 90, 40210 Düs­sel­dorf, tele­fo­nisch unter 0211–8284590 oder per Mail an maren.jungclaus@literaturbuero-nrw.de wenden.