V.l.n.r.: Ama Degbeon, Jen­ni­fer Crow­der, Emma Stach. Bitte beach­ten Sie © D.SPORTS / Kenny Beele

 

Als Düs­sel­dorf ZOOS spie­len sie seit eini­gen Wochen gemein­sam in einem deutsch-japa­ni­schen 3x3-Team auf der FIBA Women’s Series – ab sofort gehö­ren Ama Degbeon, Jen­ni­fer Crow­der und Emma Stach auch zum Team Düs­sel­dorf. Mit den drei Bas­ket­bal­le­rin­nen umfasst das Team nun 28 Athleten:innen aus zehn ver­schie­de­nen Sport­ar­ten, die auf ihrem Weg zu den Olym­pi­schen und Paralym­pi­schen Spie­len von D.SPORTS beglei­tet und geför­dert werden.

Düs­sel­dorf ZOOS möch­ten die Wei­ter­ent­wick­lung des 3x3-Bas­ket­balls fördern
Bei den im Rah­men der Finals in Ber­lin aus­ge­tra­ge­nen Deut­schen Meis­ter­schaf­ten gewan­nen Ama Degbeon und Jen­ni­fer Crow­der Anfang Juli den Titel. Zusam­men mit den bei­den japa­ni­schen Spie­le­rin­nen Aoi Kats­ura und Yuka Maeda spie­len die drei Neuen aus dem Team Düs­sel­dorf unter dem Namen Düs­sel­dorf ZOOS seit weni­gen Wochen auf der inter­na­tio­na­len Tour mit.

Im Rah­men eines Net­wor­king-Events auf der Ter­rasse des Tulip Inn Hotel Düs­sel­dorf Arena in der MERKUR SPIEL-ARENA wurde das 3x3-Trio kürz­lich offi­zi­ell im Team Düs­sel­dorf begrüßt. An dem BBQ-Event nah­men zahl­rei­che Part­ner, Funk­tio­näre und Sportler:innen des Team Düs­sel­dorf teil.

Jen­ni­fer Crow­der: „Als Sport­le­rin­nen träu­men wir, wie so viele andere, von einer Teil­nahme bei den Olym­pi­schen Spie­len. Das ist für Jede und Jeden das abso­lut Größte. Es ist schön für uns, nun Teil des viel­fäl­ti­gen Team Düs­sel­dorf zu sein. Die Unter­stüt­zung bedeu­tet uns dreien enorm viel und wir wer­den alles dafür tun, um in zwei Jah­ren in Paris dabei zu sein.“

Sira Breuer, Pro­jekt­lei­te­rin des Team Düs­sel­dorf bei D.SPORTS: „3x3 ist erst seit den ver­gan­ge­nen Olym­pi­schen Spie­len Teil des Pro­gramms und damit eine junge Sport­art, die abso­lut im Trend liegt. Umso mehr freut es uns, dass wir unser Team Düs­sel­dorf mit Ama Degbeon, Jen­ni­fer Crow­der und Emma Stach um drei talen­tierte Bas­ket­bal­le­rin­nen erwei­tern konnten.“

Das neu for­mierte 3x3-Team möchte aber nicht nur sport­li­che Erfolge fei­ern, son­dern zugleich auch die eigene Sport­art im Damen- und Mäd­chen-Bereich ent­schei­dend weiterentwickeln.

Über das Team Düsseldorf
Im Team Düs­sel­dorf unter­stützt die Sport­stadt Düs­sel­dorf gemein­sam mit einem wach­sen­den Part­ner-Netz­werk Spit­zen­sport­le­rin­nen und Spit­zen­sport­ler aus Düs­sel­dor­fer Ver­ei­nen auf dem Weg zu den Olym­pi­schen und Paralym­pi­schen Spie­len. Die Team­mit­glie­der wer­den kon­ti­nu­ier­lich finan­zi­ell geför­dert und auch bei The­men wie Mobi­li­tät, Fit­ness oder duale Kar­riere auf ihrer „Road to Paris“ begleitet.

Mit Blick auf das welt­größte Sport­er­eig­nis 2024 in Paris wurde bereits zum fünf­ten Mal ein eige­nes Team zusam­men­ge­stellt, das die Sport­stadt Düs­sel­dorf bei den Spie­len reprä­sen­tiert. Das Team Düs­sel­dorf umfasst aktu­ell 28 Sport­le­rin­nen und Sport­ler aus zehn ver­schie­de­nen Sport­ar­ten, denen durch die Unter­stüt­zung ein best­mög­li­cher Fokus auf die sport­li­che Vor­be­rei­tung ermög­licht wer­den soll.

Bei den ver­gan­ge­nen vier Olym­pi­schen und Paralym­pi­schen Som­mer­spie­len konn­ten Ath­le­tin­nen und Ath­le­ten des För­der­pro­gramms 17 Medail­len nach Düs­sel­dorf holen. Ins­ge­samt wer­den über 50 Leistungssportler:innen ver­schie­de­ner Alters­klas­sen kon­ti­nu­ier­lich in drei städ­ti­schen För­der­teams unterstützt.