Thea­ter­mu­seum Foto: LOKALBÜRO

Mit Musik­vi­deos, Live-Musik, Drag und Per­for­mance wird das Hof­gärt­ner­haus zum “Pink Palace”

Als Teil der MTV Music Week lebt das Thea­ter­mu­seum seine “Drag-Per­sona” aus und ver­wan­delt sich ab Frei­tag, 4. Novem­ber, zum “Pink Palace”. Mit Musik­vi­deos, Per­for­man­ces und zah­len­rei­chen Kon­zer­ten prä­sen­tie­ren sich im Hof­gärt­ner­haus bis zum 13. Novem­ber queere Pop-Künst­le­rin­nen und ‑künst­ler aus ganz Nord­rhein-West­fa­len. Diese Künst­le­rin­nen und Künst­ler haben sich auf einen offe­nen Auf­ruf des Thea­ter­mu­se­ums gemel­det, um sich und ihre Musik im Rah­men der MTV Music Week in der Lan­des­haupt­stadt zu präsentieren.

Den Auf­takt machen am Frei­tag, 4. Novem­ber, ab 21 Uhr zwei Kon­zerte von Marie Rau­schen und Relya Voy. Sie bil­den den Rah­men für die Prä­sen­ta­tion von 15 Musik­vi­deos quee­rer Musi­ke­rin­nen und Musi­ker. Aber nicht nur an die­sem Abend, son­dern auch wäh­rend der regu­lä­ren Öff­nungs­zei­ten des Muse­ums ist der Loop dann bis Sonn­tag, 13. Novem­ber, auf der gro­ßen Lein­wand der Stu­dio­bühne zu sehen. Mit dabei sind Videos von Marie Rau­schen, Relya Voy, Andras, anni YU, Snid, Pop­kol­lage, Gul­li­ver DeL­arge, Dong Zhou, Liana Giorgi, Wilt, Nicky Mil­ler, Rewert Rem­mers, HILLA, Lean­der Luft und Flo­rence Besch.

Am Sams­tag, 5. Novem­ber, und am Sams­tag, 12. Novem­ber, fei­ert der “Pink Palace” mit lan­gen “Queer Talent”-Nächten die Inspi­ra­tion, Freude und Viel­falt quee­rer Pop-Kul­tur. Am 5. Novem­ber ist die legen­däre Effi Biest zu Gast im Thea­ter­mu­seum und prä­sen­tiert eine Spe­cial Show von “Drag & Biest” für MTV und für die EMAs. Außer­dem gibt es Live-Kon­zerte von Zur­real, Andras, anni YU und Snid.

Durch die “Queer Talent”-Nacht am Sams­tag, 12. Novem­ber, führt die ein­zig­ar­tige Frei­frau von Kö und der ful­mi­nante Lean­der Luft gibt in einer “Dura­tio­nal Per­for­mance” Ein­bli­cke in seine Villa. Er bedient sich dafür der Insze­nie­rungs­stra­te­gien der ehe­ma­li­gen Fern­seh­sen­dung “MTV Cribs”. Als Musi­ke­rin­nen und Musi­ker sind an die­sem Abend dabei: la petite mort, Fem­dom, Ange­lica Sum­mer, Mie­g­raine, aami­ga­fea, Pop­kol­lage und Gul­li­ver DeLarge.

Beide Abende begin­nen jeweils um 20 Uhr. Die Kar­ten, mit denen man pro “Queer Talent”-Nacht Zutritt zu allen Kon­zer­ten, Per­for­man­ces etc. hat, kos­ten 25 Euro, ermä­ßigt 15 Euro und kön­nen online über Düs­sel­dorf Tou­ris­mus erwor­ben wer­den. Der Besuch des Ope­ning von “Pink Palace” am 4. Novem­ber ist kostenfrei.

 

Foto: LOKALBÜRO