Schwanenmutter Margarete Bonmariage und Ganter Max Foto: LOKALBÜRO

 

Verleihung des Deutschen Tierschutzpreises in Berlin
Engagierte Tierschützer ausgezeichnet

Mit dem Deutschen Tierschutzpreis hat der Deutsche Tierschutzbund heute in Berlin Menschen geehrt, die sich mit Herzblut und Energie für Tiere einsetzen. Die Preisträger kommen aus ganz Deutschland und unterstützen Menschen bei der Heimtierhaltung bzw. engagieren sich für Straßenkatzen, Wasservögel sowie für den Wespenschutz. Verliehen wird der Deutsche Tierschutzpreis jährlich vom Deutschen Tierschutzbund gemeinsam mit den Marken Pedigree und Whiskas sowie den Zeitschriften FUNK UHR und SUPER TV. Der bundesweit einzigartige Preis ist mit insgesamt 7.000 Euro dotiert. Neben den Plätzen eins bis drei, wurde in diesem Jahr erneut ein Preis für das Lebenswerk und in einer Sonderkategorie vergeben.

„Schwanenmutter“ für Lebenswerk ausgezeichnet
Den mit 1.000 Euro dotierten Tierschutzpreis für das Lebenswerk erhielt die Tierschützerin Margarete Bonmariage aus Düsseldorf. Als „Schwanenmutter“ kümmert sich die 80-jährige seit mittlerweile 45 Jahren ehrenamtlich um die Wasservögel im Düsseldorfer Hofgarten und ist täglich am Vormittag und Nachmittag im Schwanenhaus tätig. Immer wieder zieht sie verlassene oder kranke Jungvögel bei sich Zuhause groß – so wie Ganter Max, der ihr seitdem nicht mehr von der Seite weicht. „Mit welchem Einsatz sich Margarete Bonmariage tagtäglich um ihre Schützlinge kümmert, ist bewundernswert“, sagte Laudatorin Stefanie Hertel.