Stehtisch aus Anti-Terror-Poller Foto: LOKALBÜRO

 

Am Donnerstag wurden die Stehtische, die aus Anti-Terror-Pollern umfunktioniert worden sind, von Polizei und Ordnungsamt überprüft.

Laut Polizei war dies so nicht genehmigt. Oskar Bruch hatte nur eine Genehmigung sie zum Aufbau des Riesesrades zu verschieben. Dabei wurde auf dem Boden der genaue Standort eingezeichnet.

Die Polizei übeprüft ob die halbhohen Poller noch die Sicherheit gewähren.