Eine Aben­teu­er­reise durch Europa bie­tet das Musik­thea­ter­stück ‘In 28 Tagen durch Europa’,©Christoph Honig

 

Zum Kon­zert im Bür­ger­haus Reis­holz am 4. Okto­ber kommt Schul­mi­nis­te­rin Yvonne Gebauer

Im Rah­men des gemein­nüt­zi­gen Euro­päi­schen Klas­sik­fes­ti­vals fin­den am Mon­tag, 4. Okto­ber, im Bür­ger­haus Reis­holz zwei Schul­vor­stel­lun­gen in der Reihe “Klas­sik für Kids” für die Katho­li­sche Grund­schule St. Eli­sa­beth statt. Für die Vor­stel­lung um 11.30 Uhr hat sich NRW-Schul­mi­nis­te­rin Yvonne Gebauer ange­kün­digt. In die­sem Jahr heißt das Pro­gramm “In 28 Tagen durch Europa”.

In dem Musik­thea­ter­stück wird frei nach Jules Verne die Geschichte “In 80 Tagen um die Welt” fort­ge­führt. Nach­dem Phi­leas Fogg und sein Die­ner Pas­se­par­tout die Wette gewon­nen haben, fei­ern Sie in einem Lon­do­ner Club mit ande­ren Gen­tle­men ihren Erfolg. “Wer Europa nicht kennt, kennt die Welt nicht!” behaup­tet nun forsch der Reform-Club und for­dert die bei­den Aben­teu­rer zu einer neuen Wette her­aus: In nur 28 Tagen sol­len sie alle Län­der Euro­pas berei­sen und ein geheim­nis­vol­les Rät­sel lösen.

Gemein­sam mit den Musi­kern des Pind­a­k­aas Saxo­phon Quar­tetts gehen Phi­leas Fogg (Schau­spie­ler Frank Dukow­ski) und Pas­se­par­tout (Schau­spie­ler Mar­cell Kai­ser) auf eine rasante Aben­teu­er­reise durch den Kon­ti­nent mit all sei­nen ver­schie­de­nen Spra­chen, Wäh­run­gen, Kul­tu­ren und Natio­na­li­tä­ten. Dabei kön­nen die Kin­der hören, sehen, stau­nen und erle­ben, was Europa so ein­zig­ar­tig macht.

Mit sei­ner Pro­gramm­reihe “Klas­sik für Kids” rich­tet sich das Fes­ti­val spe­zi­ell an Schü­le­rin­nen und Schü­ler der ers­ten bis fünf­ten Klasse sowie an För­der­schul­kin­der in NRW. Geför­dert wird das Kon­zert über das Pro­gramm “Neu­start Kul­tur”, des­sen Schirm­her­rin Schul­mi­nis­te­rin Yvonne Gebauer ist. Auch Prof. Hubert Schulte-Kem­per, Grün­der des Euro­päi­schen Klas­sik­fes­ti­vals und Vor­sit­zen­der des Trä­ger­ver­eins sowie Vol­ker Zwetschke, der Inten­dant des Euro­päi­schen Klas­sik­fes­ti­vals, pla­nen am 4. Okto­ber einen Besuch im Bür­ger­haus Reisholz.

Infos zum Fes­ti­val und der Reihe “Klas­sik für Kids” sind zu fin­den unter www.eu-klassikfestival.de

Zur Geschichte der Konzertreihe
Vor rund 20 Jah­ren spielte der welt­be­rühmte Vio­li­nist und Diri­gent Yehudi Menu­hin eines sei­ner letz­ten Kon­zerte im Rah­men des Mar­ler Musik­som­mers, eines Vor­läu­fers des heu­ti­gen Euro­päi­schen Klas­sik­fes­ti­vals. Im Rah­men die­ses Kon­zer­tes wurde die Idee für die Kon­zert­reihe “Klas­sik für Kids” gebo­ren. Denn Menu­hin war der Über­zeu­gung, dass die klas­si­sche Musik direkt zu den Kin­dern gebracht wer­den solle. Sie sei ein unver­zicht­ba­res Ele­ment für die Ent­wick­lung einer aus­ge­gli­che­nen Per­sön­lich­keit und ihrer Seele und för­dere die Ent­fal­tung einer bes­se­ren Lebenskultur.